Die perfekten Bewerbungsunterlagen – Bewerbungslayout

9. April 2018

Wer eine passende Vakanz im passenden Unternehmen gefunden hat, steht vor einer neuen Herausforderung – der Bewerbung.
Was gehört eigentlich alles in ein Anschreiben? Wie sollte der Lebenslauf aufgebaut sein? Was bringt mich einen Schritt näher an meinen Traumjob?
In dieser dreiteiligen Beitragsserie verraten dir unsere Recruiter, auf was sie Wert legen und wie du sie mit deinen Bewerbungsunterlagen überzeugen kannst. In den vorangegangenen Artikeln hast du erfahren, was einen guten Lebenslauf auszeichnet und wie man ein überzeugendes Anschreiben verfasst.

Fehlt nur noch eine Sache. Teil 3: Bewerbungslayout.

Das Gesamtpaket muss stimmen. Das gilt natürlich auch für deine Bewerbungsunterlagen, weshalb Form, Stil und Layout nicht zu vernachlässigen sind.

Im Folgenden haben wir unsere Tipps für dich zusammengefasst:

  • Versende deine Bewerbung immer als PDF-Datei. Denn: alle Schriftstücke, die mit Word erstellt und als ein solches Dokument verschickt werden, sind manipulierbar. Erstelle eine zusammengefasste PDF-Datei, die dein Anschreiben, deinen Lebenslauf und deine Zeugnisse beinhaltet. Dies vereinfacht die Weiterverarbeitung erheblich.
  • Unterschreibe dein Anschreiben und deinen Lebenslauf. Das bestätigt noch einmal, dass alle Angaben korrekt sind und selbst verfasst wurden. Zudem verleihst du deiner Bewerbung hierdurch eine persönliche Note.
  • Achte darauf, dass deine Bewerbungsunterlagen dasselbe Layout haben und sich die Schriftart, der Zeilenabstand und die Seitenränder im Anschreiben und Lebenslauf nicht unterscheiden. Schließlich möchtest du mit deiner Bewerbung ein durchdachtes und einheitliches Konzept vorlegen.
  • Ein Foto ist ein aussagekräftiges Medium. Wenn du deinen Bewerbungsunterlagen ein Foto beifügen möchtest, kannst du dir dies zu Nutze machen. Je nach Position kannst du dich motiviert-dynamisch, hintergründig-analytisch, freundlich-hilfsbereit oder selbstbewusst-fordernd darstellen. Falls du dich für eine Stelle im kreativen Bereich bewerben möchtest, kannst du auch hier deine Motivation durch ein entsprechend angepasstes Bild ausdrücken.

„Ob du dich für ein ausgefallenes Layout in Form eines bunten Zeitstrahls entscheidest oder für den klassischen tabellarischen Lebenslauf in bekannten Schriftarten, die Wahl des Layouts kann die Authentizität deiner Bewerbungsunterlagen steigern. Wichtig ist, dass du dich damit wohl und repräsentiert fühlst.“
Franziska Konz, Recruitment und Beratung

Eine Bewerbung ist nur eine Bewerbung. Bitte beachte, dass du bei einer Bewerbung nur deine fachlichen Qualifikationen darstellst und niemals deine Person als Mensch. Sei deshalb nicht enttäuscht, falls du eine Absage erhältst. Oftmals gibt es Gründe für die Absage, die du als Bewerber nicht kennst und die in der Regel nichts mit dir zu tun haben.

Autorin:
Lena Grosshans
Personalmarketing und Entwicklung