Pressemitteilung
Karlsruhe, 24.07.2012

Heine ist für die erfolgreiche Teilnahme am Umweltschutz-Projekt ECOfit des Landes Baden-Württemberg prämiert worden. Umweltminister Franz Untersteller, Ministerialdirektor Helmfried Meinel und Bürgermeister Klaus Stapf übergaben am 16. Juli 2012 im Karlsruher Haus Solms die Urkunde mit Teilnahme-Zertifikaten. Heine spart mit nachhaltigem Wirtschaften Ressourcen ein und stärkt den betrieblichen Umweltschutz. Der  tartschuss für das innovative Projekt war nur rund ein Jahr zuvor gefallen. Bereits zum zweiten Mal bot der Umwelt- und Arbeitsschutz der Stadt Karlsruhe, zusammen mit dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, das Umweltberatungsprogramm ECOfit an. Durch die Teilnahme an dem Zertifizierungsprogramm sollte das Thema Umwelt-Management für alle teilnehmenden Unternehmen  eine einheitliche Struktur und neue Impulse erhalten. Insgesamt sechs Unternehmen (Heinrich Heine GmbH, Kunststoffwerk Kutterer GmbH & Co. KG, medialogik GmbH, Seven2one Informationssysteme GmbH,  Gartenbauamt Stadt Karlsruhe, Transcat PLM GmbH) haben die zweite ECOfit-Projektrunde in Karlsruhe erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen von ECOfit konnten die Teilnehmerfirmen schon im Projektjahr bei Energie- und Kraftstoffverbrauch Erfolge vorweisen und somit bis zu 67.000 Euro im Jahr einsparen.

Von den notwendigen Investitionen amortisieren sich rund 40 Prozent in den ersten drei Jahren, die restlichen 60 Prozent in den Folgejahren. Was die Einsparung im Energiesektor betrifft, so reduziert sich der CO2 – Ausstoß jährlich um über 302 Tonnen. Das Heine-Umweltteam setzte sich aus Abteilungsleiter Jens Ebert und seinem Team Florian Eisele, Uschi Niederer und Ernst Stegmann aus der Abteilung „Zentrale Dienste” sowie Matthias Friebel, Umweltkoordinator bei Heine, zusammen. „Wir wollten zusätzlich zu den Konzern-Nachhaltigkeitszielen etwas hier vor Ort und mit regionalem Bezug tun, was für die Heine-Mitarbeiter unmittelbar sichtbar wird”, so Jens Ebert, Projektleiter, zur Motivation des Teams. So wurde z.B. die Steuerung der Klimaanlage im Casino modernisiert, die Kabinenbeleuchtung der Aufzüge auf LED-Technik umgestellt, sowie die Betriebszeiten von Beleuchtungen durch Bewegungsmelder optimiert. Alleine durch diese und weitere Maßnahmen kann Heine jährlich 37 Tonnen CO2 vermeiden, beziehungsweise 61.000 KWh Strom einsparen. Das entspricht dem durchschnittlichen Verbrauch von 15 Vierpersonenhaushalten. „Zusätzlich zu unseren angestrebten Konzern-Nachhaltigkeitszielen, konnten wir mit der Teilnahme am ECOfit- Projekt beachtliche Ergebnisse erzielen, die sich nun Jahr für Jahr für uns auszahlen werden. Mit Stolz kann Heine von sich behaupten, ein Vorreiter im Bereich betrieblicher Klimaschutz in Baden-Württemberg zu sein”, so Kathrin Holzberg, Bereichsleiterin Personal und Service.

Über Heine

Die Heinrich Heine GmbH ist führender Anbieter für aktuelle Mode und inspirierende Einrichtungsideen. Für die moderne Frau bietet Heine ein außergewöhnliches Einkaufserlebnis und bringt Besonderes in jeden Tag. Das Karlsruher Unternehmen wurde 1951 durch Heinrich Heine gegründet und ist seit 1976 zu 100 Prozent eine Tochtergesellschaft der Otto Group, dem weltweit agierenden Handels- und Dienstleistungskonzern. Neben Deutschland ist Heine auch in Österreich, der Schweiz, Frankreich und den Niederlanden vertreten. Rund 620 Mitarbeiter sind derzeit am Firmensitz Karlsruhe beschäftigt. Der stark frequentierte Onlineshop bietet über 22.000 Produkte aus den Bereichen Fashion und Livin

Pressekontakt:
Heinrich Heine GmbH
A member of the otto group
Constanze Kucharsky
Unternehmenskommunikation/PR
ckucharsky@heine.de
Telefon: 0721/991-1271
www.heine.de