Praktikantentalk – Helene L’Hermitte im Interview

13. August 2018

Hallo Helene, erzähl uns zu allererst etwas über dich.
Hallo mein Name ist Helene und ich bin 21 Jahre alt. Ich studiere Mode-, Trend- und Markenmanagement am EC Campus in Karlsruhe und mache aktuell mein Praktikum bei heine im Bereich Print Merchandising.

Wieso hast du dich für das Praktikum bei heine entschieden?
Unsere Hochschule kooperiert schon seit vielen Jahren mit heine. Im zweiten Semester haben wir eine Exkursion zu heine gemacht und durften hinter die Kulissen blicken. Ein paar Mitarbeiter haben damals ihre Abteilung und die dazugehörigen Praktikumsstellen vorgestellt. Mir hat die Atmosphäre gefallen und als ich die Büroräume voller Kleider und Schuhe gesehen habe, war mir klar, dass ich hier mein Praktikum machen möchte. Ich finde es toll, dass vom Einkauf, über den E-Commerce bis hin zum Vertrieb alles unter einem Dach stattfindet.

Welche Aufgaben hast du während deines Praktikums bei heine bearbeitet?
Die meiste Zeit arbeite ich mit PIM. Das ist unser Produkt-Informations-Management, in dem wir Daten bereitstellen und somit bereichsübergreifend effektiv zusammenzuarbeiten. Ich bin dafür zuständig, einzelne Katalogseiten nach bestimmten Layoutvorgaben und Konzeptbildern zu erstellen, pflege alle wichtigen Informationen und hinterlege Logos und Bilder. Ich analysiere aber auch, wie bestimmte Artikel und Katalogseiten angekommen sind, damit die Abteilung einen Überblick hat, was gut läuft und wo es Optimierungspotential gibt.

Was kannst du über die Betreuung sagen?
Ich bin sehr zufrieden mit der Betreuung. Ich habe mich von der ersten Sekunde an sehr aufgehoben und willkommen gefühlt. Meine Kollegen haben mich von Anfang an komplett integriert. Oftmals habe ich Aufgaben bekommen mit der Anweisung, es einfach zu probieren und mich bei Fragen zu melden. Ich finde es super, dass mir nicht alles vorgegeben wird und ich eigenverantwortlich arbeiten kann. Wenn ich Fragen habe, ist immer jemand da. Spannend ist auch, dass ich in den Wochenmeetings dabei sein darf, in denen besprochen wird, was in der Woche ansteht und was es Neues gibt.

Was gefällt dir an heine und an deinem Praktikum?
Ich mag die lockere Stimmung bei heine. Man wird immer freundlich gegrüßt und alle sind sehr hilfsbereit. Toll finde ich auch die Kantine, in der ich jeden Tag mit meinen Kollegen esse. Mein Highlight war aber definitiv das Fashion-Festival mit der Fashion-Show. Man hat richtig gespürt, wie das Miteinander gewachsen ist. Es war toll zu sehen, wie wohl sich die Mitarbeiterinnen in den heine Outfits gefühlt haben und wie viel Spaß sie hatten. Diese gute Laune war richtig ansteckend, am liebsten wäre ich selbst mitgelaufen.

Was nimmst du für die Zukunft mit? Inwiefern hat das Praktikum deinen zukünftigen Berufsweg beeinflusst?
Das Praktikum hat mich darin bestärkt, dass ich genau den richtigen Studiengang ausgewählt habe. Ich habe bereits vor meinem Studium eine Ausbildung zur Grafikdesignerin absolviert. Daher hat es mich besonders gefreut, dass ich in meinem Praktikum meine Ausbildung mit meinem derzeitigen Studium verbinden konnte. Es wäre natürlich toll, wenn mir das später im Berufsleben auch gelingen würde.

Was gibst du deinem Nachfolger mit? Hast du Tipps für den Bewerbungsprozess und die Zeit bei heine?
Ich empfehle jedem, so zu sein, wie man ist und auf die Menschen zuzugehen, wenn man Fragen oder Anliegen hat. Am Anfang sind es sehr viele Eindrücke, die man erst einmal verarbeiten muss. Ich kann aber sagen, dass ich bereits nach ein paar Tagen einen guten Überblick über die Abteilung hatte und die Abkürzungen und Fachbegriffe kannte. Von da an wurde es immer einfacher und ich konnte vieles mitnehmen. Ich gehe mit einem sehr guten Gefühl wieder zurück an die Hochschule.

Autorin:
Lena Grosshans
Personalmarketing und Entwicklung
Photography by Nils Walter Photography