AbT Foundation

Umweltzerstörung, Bodenverschmutzung und sinkende Trinkwasservorräte stehen in sogenannten Entwicklungsländern mit dem nicht nachhaltigen Gebrauch natürlicher Ressourcen und einem zunehmenden Armutsgefälle in untrennbarem Zusammenhang. Aus der Erkenntnis, dass unsere lebenswichtigen Ressourcen geschützt werden müssen und nur eine nachhaltige Entwicklung geeignet ist, die Zukunftsfähigkeit folgender Generationen zu sichern, hat Dr. Michael Otto 2005 die Stiftung Aid by Trade Foundation ins Leben gerufen.
Gemeinsam mit den unterschiedlichen Partnern aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Nichtregierungsorganisationen (NGOs) will die Stiftung einen Beitrag zur Armutsbekämpfung und zum Umweltschutz in Entwicklungsländern leisten.

Stiftungszweck

Stiftungszweck der Aid by Trade Foundation sind die Förderung des Umweltschutzes und die Verbesserung der sozialen Verhältnisse in Entwicklungsländern. Weiterhin soll eine Verbesserung der Entwicklungszusammenarbeit in Entwicklungsländern durch die Unterstützung des regionalen, nachhaltigen Anbaus land- und forstwirtschaftlicher Produkte und deren Verarbeitung erzielt werden. Afrika ist hier zunächst der Förderungsschwerpunkt der Stiftung.

Die Ziele der Aid by Trade Foundation spiegeln sich in ihrem Stiftungszweck wider. Armutsbekämpfung und Umweltschutz haben damit oberste Priorität. Mit Unterstützung der unterschiedlichen Partner aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und NGOs baut die Stiftung auf Entwicklungszusammenarbeit durch Handel. Neben der Unterstützung des nachhaltigen Anbaus land- und forstwirtschaftlicher Produkte soll auch die Prozesskette vor Ort weiter ausgebaut werden, um möglichst viel Wertschöpfung in den Produktionsländern zu generieren. Die Aid by Trade Foundation verfolgt einen innovativen Ansatz der Entwicklungszusammenarbeit. Statt Geld nach Afrika zu schicken, um den Umweltschutz und die Lebensverhältnisse in Afrika zu fördern, leistet ihre Cotton made in Africa Initiative nach den Prinzipien eines Social Business Hilfe zur Selbsthilfe durch Handel. Die afrikanischen Kleinbauern, die sich der Initiative angeschlossen haben, sind dabei Partner auf Augenhöhe. Die Aid by Trade Foundation ist eine gemeinnützige (non profit) Organisation und verfolgt keine wirtschaftlichen Zwecke.