titel

Grünbilder – holt euch die Natur ins Haus …

Sobald der Frühling anklopft gibt es kein Halten mehr und unser Verlangen nach mehr „Green Style“ bringt uns Frühlingsgefühle und gute Stimmung ins Haus. Da sind lebende Pflanzenbilder genau das Richtige. Sie machen Spaß und unglaublich gute Laune. Jedes Pflanzenbild kann von euch individuell mit Pflanzen arrangiert werden. Wer einmal damit angefangen hat, kann nicht mehr aufhören.

Unabhängig davon verwöhnen euch die Grünpflanzen mit erhöhter Luftfeuchtigkeit, geben Sauerstoff ab und verbessern das Raumklima spürbar.

Wer jetzt Lust auf eine selbstgemachte grüne Wand bekommen hat, der kann sich aus einem ungenutzten Bilderrahmen, Sperrholz und Sukkulenten ein Pflanzenbild ganz nach eigenen Wünschen gestalten.

Wir zeigen euch hier, wie einfach das geht.

Auf die Plätze, fertig, LOS

Das braucht ihr: 

Einen Rahmen
Nägel 
Kupferdraht      
Doppelseitiges Klebeband               
Vlies
Steckschaum
Bastelkleber

Und natürlich nicht zu vergessen die „Bepflanzung“. Für eine Wandbegrünung eignen sich verschiedene Sukkulenten, Moose oder Farne optimal, solange sie von Natur aus klein bleiben.

Als Moos bietet sich besonders an: Islandmoos, Ballen- oder Kugelmoos, Waldmoos, Dschungelmoos oder Pflanzenmoos. Ihr gestaltet und entscheidet Euren einzigartigen grünen Ausblick.

Schritt 1: der Rahmen

Wenn euer Rahmen keine Rückwand hat, zieht Ihr eine Linie auf allen vier Seiten. Dabei ist zu beachten, dass der Abstand ungefähr fünf cm vom Rand entfernt ist. Somit schaffen wir einen Spalt zwischen Bild und Wand, damit dahinter Luft zirkulieren kann. Die Nägel – je nach Rahmengröße – so anbringen, dass die Rückwand gut darauf liegt. Vorsicht, hämmert nicht zu stark auf die Nägel. Denn sonst könnten diese auf der anderen Seite sichtbar sein. Falls euer Rahmen keine Aufhängung hat, sollte dies euer nächster Schritt sein. 

Rahmen
Nägel für Rückwand

Die Rückwand aus Holz könnt Ihr euch im Baumarkt auf Maß zuschneiden lassen. Oder ihr sägt sie selbst zu. Dann setzt ihr diese in den Rahmen. Unbedingt darauf achten, dass die Aufhänger sich hinten am Rahmen so befinden, dass später das Bild richtig an die Wand montiert werden kann. Ich spreche da aus Erfahrung. Jetzt mit doppelseitigem Klebeband die Wände bekleben.

Schritt 2: Folie & Co.

Wasserdichte Folie entsprechend der Rahmengröße ausschneiden und am Klebestreifen an den vier Wänden befestigen.

Die Steckschwämme auf die Folie legen und den kompletten Innenraum des Rahmens damit auslegen. Bei Bedarf müsst ihr sie zuschneiden und anpassen.

Nach der Anpassung der Steckschwämme an den Rahmen, diese wieder herausnehmen und mit Vlies umschlagen. Danach mit ein paar Nägeln befestigen.

Steckschwämme ...
in Vlies packen

Falls Ihr zur Verschönerung Hölzer oder sonstige Deko anbringen möchtet, hilft es ein Gitter aus Metalldraht zu ziehen. Dann könntet ihr das später unter den Draht stecken. Jetzt die mit Vlies eingepackte Steckschwämme mit Kleber auf der Rückwand festkleben. So können sie später nicht herausfallen.

Schritt 3: die Pflanzen

Und nun ran an die Pflanzen! Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Gestaltet Euer Urban- Jungle-Feeling in den eigenen vier Wänden. Eure lebenden Bilder sind die Lifestyle Lösung für moderne Räume. Sukkulenten sind für dieses Kunstwerk empfehlenswert, da sie als Durstkünstler längere Trockenphasen gewöhnt sind. Sie speichern Wasser in ihren fleischigen Blättern, Wurzeln oder Stämmen. Daher genügt es, die Pflanzen etwa ein Mal pro Monat mit einem Wasserzerstäuber zu besprühen. Es gilt: Lieber zu wenig gießen als zu viel. Darüber hinaus bevorzugen Sukkulenten einen hellen, sonnigen Standort. 

Sobald die Auswahl getroffen ist arrangiert Ihr diese entsprechend auf den Steckschwämmen. Bitte jetzt unbedingt nochmal prüfen, ob die Wandhalterung auf der Rückseite des Rahmens entsprechend der Pflanzenanordnung passt. Wäre schade, wenn die Pflanzen auf dem Kopf stehen müssen. Anschließend das Vlies im Kreuz einschneiden und die Pflanzen fest in den Steckschwamm drücken. Falls notwendig, die Wurzeln von zu viel Erde befreien. Eventuell muss der Steckschwamm auch ausgehöhlt werden, damit eine Grube für die Wurzeln entsteht. Weiter fortfahren bis alle Pflanzen eingesetzt sind.

Und schon ist Euer raffinierter Blickfang für die Wohnung fertig.

Hier noch ein paar grüne Inspirationen.

Grünen Daumen ganz nach oben!

Et Voilà –  es ist geschafft eure lebendes Kunstwerk.

Jetzt heißt es beim Anblick eurer trendigen und ausgefallenen Art der Wandverschönerung zu entspannen und die grüne Pflanzenpracht zu genießen.

Damit die kreative Raumbegrünung funktioniert und möglichst lange hält, besprüht die Pflanzen regelmäßig.

Bei hohen Raumtemperaturen muss das Grünbild eventuell auch abgenommen werden, um es ausreichend zu gießen.

Euer Pflanzenbild ist lebende Kunst und bringt Gäste und Freund bestimmt zum Staunen. Beobachtet wie sich euer Kunstwerk im Laufe der Zeit in Anordnung und Aussehen verändert und habt lange viel Freude daran.

WIE FINDEST DU DIESEN BEITRAG?
92E317DC-9A0C-4CEE-8251-104136B53084Super29
B58685EB-4B9B-4F72-A8D2-6FDBA7BFE0BDNützlich1
C0E36BEC-ED9B-4AE7-8B0B-C5E3CE31CE5FNicht so1

Ein Kommentar

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.