Modetrend Fake Fur – Mit künstlicher Eleganz das richtige Statement setzen!

von | 5. Dezember 2017

Je tiefer die Temperaturen draußen purzeln, umso größer wird unsere Sehnsucht uns warm einzukuscheln und der eisigen Kälte zu trotzen. Dank dem neuen Laufstegrenner müssen wir hierfür nicht länger auf unsere altbewährten Kuscheldecken zurückgreifen, sondern haben definitiv eine stylischere Alternative gefunden. Das Zauberwort dieser Saison lautet Fake Fur: Egal ob Mäntel, Jacken, Westen, Schuhe, Taschen oder Accessoires – das zeitlos-schicke und wunderbar weiche Kunstfell wertet jedes Outfit auf und lässt uns in der kalten Jahreszeit nicht frieren. Wir zeigen euch heute wie ihr den angesagten Fell-Look gekonnt in Szene setzt und was es hierbei zu beachten gilt.

Fake Fur: Bye bye Echtpelz – Hello Glamour und Style-Faktor

Kaum ein Trend ist in der Modegeschichte so heiß umstritten und mit einem Negativimage behaftet wie der tierische Pelz. War der Kauf in der Vergangenheit häufig noch mit Gewissensbissen verbunden, so lässt die tierfreundliche Fake-Fur-Alternative diesen Winter mehr denn je das Herz einer jeden Fashionista höher schlagen. Dank ausgefeilter Herstellungstechniken muss nicht länger auf den coolen und luxuriösen Fell-Look verzichtet werden und ihr könnt das gefakte Kleidungsstück beruhigt zum heimlichen Star in eurem Kleiderschrank avancieren lassen. Dabei gibt es den Kunstpelz schon seit dem Frankreich der 1840er Jahre, wenn auch damals noch mit mäßigem Erfolg. Und selbst in der Neuzeit führte Fake Fur bis vor wenigen Jahren noch ein absolutes Schattendasein. Die Herstellung ist aufwendig und mit vielen Arbeitsschritten verbunden, die Qualität war jedoch bisher noch nicht hochwertig genug und ließ die Looks oft billig wirken. Doch welch ein Glück ist die Verarbeitung inzwischen so fein, dass selbst internationale Top-Designer in ihren Kreationen immer mehr auf die unechte Variante setzen.

Fake Fur_outfit_dezember_Jacken_Mäntel

Im Fall der Felle – kleine Notiz am Rande

Die Devise lautet also: Täuschend echt! Selbst für Kenner und Experten ist das Fellimitat vom echten Pelz oftmals nur noch schwer zu unterscheiden. Wenn ihr euch also nicht sicher seid, ob es sich bei eurem ergatterten Fake-Fur-Liebling tatsächlich um Kunstfell handelt, gibt es zwei kleine Tricks mit denen ihr euch im Handumdrehen behelfen könnt:

 

  • Pustet einfach mal hin. Echter Pelz bewegt sich schon bei einem leichten Luftzug wohingegen Kunstpelz starr und ungerührt bleibt.

 

  • Wollt ihr es ganz genau wissen, dann mach die ultimative Probe auf`s Exempel: Sucht euch eine unauffällige Stelle am Kleidungsstück wie z.B. die Arminnenseite oder den Kragen, reißt ein paar Fasern aus und zündet sie an. Am Geruch erkennt ihr im Nu den Unterschied: Kunstfasern riechen nach Plastik und schmelzen zu einem Klumpen, Tierhaare riechen wie menschliches Haar nach Horn.

Den Fell-Look richtig kombinieren: Unsere Fake-Fur-Stylingipps

Die Möglichkeiten eurem Outift mit Fake Fur das gewisse Extra zu verleihen sind vielfältig. Mit unseren Tipps helfen wir euch die schlimmsten modischen Fauxpas zu umgehen und zeigen euch nachfolgend ein paar kinderleichte Kombinationen:

 

  • Lässig & rockig:

Die Mutter aller Fake-Fur-Teile ist klassisch der schwarze Mantel. Tragt dazu eine schwarze Lederleggings kombiniert mit Oberteilen wie beispielsweise schlichten weißen Blusen – gerne auch mit Schluppen, coolen Shirts mit Applikationen oder einem einfachen Rollkragenpulli. Sollte Leder nicht ganz euer Favorit sein, könnt ihr auch auf eine beschichtete Hose zurückgreifen. Coole Nietenboots verleihen dem Look den notwendigen Edge, die XL-Totebag fungiert dazu als perfekter Begleiter.

 

  • Elegant & trendy:

Für einen eleganten Abendlook empfehlen wir zum Fellmantel schicke Overknees oder stilvolle High Heels. Darunter ein luftiges Kleidchen und ihr könnt die neidischen Blicke nicht mehr zählen.

 

  • Cool & casual:

Wem der opulente Fake-Fur-Mantel doch zu viel ist, der kann gerne auch auf die etwas reduziertere Variante in Form einer Weste zurückgreifen. Hier darf die Farbpalette ruhig ein bisschen ausgefallener sein: Von kräftigem Bordeaux über tiefes Blau bis hin zu schicken Bronze- und Pastelltönen – in Zeiten des gewollten und gekonnten Stilbruchs ist derzeit alles erlaubt! Am besten macht sich die flauschige Fellweste mit einer schmalen Skinny-Jeans oder einem eng geschnittenen Druckkleid. Bei letzterem wählt gerne einen Mustermix oder greift zu dem in  dieser Saison angesagten Blumen Print.

 

  • Weniger ist mehr:

Zugegeben – das mächtige Kunstfell wirkt nicht immer figurumschmeichelnd und der Look erfordert viel modisches Fingerspitzengefühl! Fake Fur kann schnell auftragen und euer Outfit überladen erscheinen lassen. Deshalb beachtet unbedingt die oberste Stylingregel: Fake Fur niemals mit Fake Fur kombinieren! Und auch die Kombination mit Animal Prints ist ein absolutes No go, ist der Webpelz selbst nicht schon im expressiven Leo-Muster gehalten. Fashion Ladies, die es etwas dezenter mögen, müssen sich zudem nicht sorgen, sondern können ebenfalls am topaktuellen Wintertrend teilhaben: Kunstpelz am Kragen oder der Kapuze von Winterjacken geben jedem Look den obligatorischen Pepp, aber auch kuschelige Fake-Fur-Accessoires wie Mützen oder Schals sind top angesagt und spenden dazu noch wohlige Wärme. Footwear mit Elementen aus Kunstfell runden euer Outfit ab und verleihen dem winterlichen Streetstyle noch den letzten Schliff!

Fake Fur: Unser Outfit des Monats

Da uns der Fake-Fur-Klassiker besonders begeistert, steht in unserem Outfit des Monats eine mehrfarbige Felljacke im Yeti-Style im Zentrum der Aufmerksamkeit. Gepaart mit einer eng anliegenden schwarzen Lederleggings bekommt der Mantel den notwendigen Raum um zu wirken. Dazu kombinieren wir ein verspieltes Rüschenshirt mit Stehkragen, welches den Look auch mit ausgezogenem Mantel elegant und edel wirken lässt. Als weiteres  Highlight wertet eine feine Samt-Stiefellette mit dekorativen Metallblüten-Applikationen das gesamte Outfit auf, stiehlt dem Kunstfell aber keinen Falls die Show. Der Blockabsatz sorgt für einen stilsicheren Auftritt und die passende Handtasche mit modisch eingearbeiteten Flechtelementen lässt euch den ganzen Tag über nicht im Stich!

Fake Fur_outfit_dezember_kollage_2

Ein Fake-Fur-Mantel peppt jedes Outfit auf

Fake Fur: Weitaus mehr als nur ein herzerwärmender Begleiter

Wie ihr seht, kann uns Fake Fur mit seinen wunderbar flauschigen und weichen Eigenschaften also nicht nur an kalten Wintertagen ordentlich einheizen: Mit diesem vielseitigen It-Piece gelingt  euch darüber hinaus garantiert jedes Styling. Und das ganz ohne Tierleid und mit einer einfachen Pflege per Waschmaschine – was will Frau mehr? Wir sind in love und hoffen sehr, ihr seid es auch!

Auf den Geschmack gekommen? Dann schaut jetzt vorbei!


Sarah

Sarah

Mode-Konzepterin aus Karlsruhe

Sarah ist verrückt nach Mode und liebt es, durch die Welt zu reisen! Palmen, Sonne & Meer machen sie glücklich.  

Pin It on Pinterest

Share This