Osterlamm und Osterhase

Bald ist es wieder soweit … Ostern naht und mit diesem Feiertag, wieder eine Zeit der Schlemmerei:  Neben all der Schokolade und Hefezöpfen gehört natürlich auch das zuckersüße Osterlamm zu den typischen Klassikern dieser Feiertage.  Es sieht nicht nur auf dem Tisch zum Osterbrunch gut aus, sondern eignet sich auch perfekt als kleine Geschenkidee. Aus diesem Grund haben wir heute ein super einfaches Rezept für euch, das wirklich jedem gelingt.

Zutaten Osterlamm:

 

  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 375 g Mehl
  • ½ Pck. Zitronenzucker
  • 5EL Milch
  • 2 ½ TL Backpulver
  • Puderzucker zum Bestäuben

Osterlamm backen

Am besten holt ihr die ganzen Zutaten ca. eine halbe Stunde vor dem Backen aus dem Kühlschrank, damit sie ungefähr die gleiche Zimmertemperatur bekommen. Somit lassen sich die Zutaten besser vermischen und der Rührteig wird dadurch geschmeidiger.

Heizt den Backofen auf 180°C vor.

Beginnt damit die Butter schaumig zu schlagen und den Zucker mit dem Vanillezucker einrieseln zu lassen. Danach gebt ihr die Eier einzeln nacheinander zu der Butter-Zucker-Masse. Siebt das Mehl einmal gut durch und mischt es mit dem Backpulver und dem Zitronenzucker. Zum Schluss rührt ihr dann abwechselnd die Milch und die Mehl-Mischung unter die Butter-Ei-Masse.

Damit sich der Teig nach dem Backen auch unversehrt aus der Form lösen lässt, müsst ihr diese gut ausfetten und am besten noch mit Mehl bestäuben. Füllt den Teig nun in die Form, aber nicht bis zum Rand, da er noch sehr stark aufgeht. Der Teig sollte für drei Formen langen, je nachdem für welche Formen ihr euch entscheidet. Dann stellt ihr den Kuchen für ca. 40 min. in den Backofen.

Lasst den fertig gebackenen Teig erst etwas auskühlen, bevor ihr ihn aus der Form löst.

Wenn der Teig komplett ausgekühlt ist, könnt ihr ihn noch mit Puderzucker bestäuben, oder beispielsweise auch mit Schokolade überziehen. Fertig!

Lasst eurer Kreativität freien Lauf!

Wenn ihr zu den kreativeren Konditoren gehört, dann wandelt den Teig einfach mit anderen Zutaten ab. Wie wäre es mit einem braunen Osterlamm, indem ihr einfach etwas ungesüßten Backkakao dazugebt? Oder mit ein bisschen Eierlikör? Damit bekommt das Osterlamm gleich eine ganz andere Geschmacksnote. Auch Schokostreusel im Teig kommen bestimmt gut an. Also seid kreativ!

Wenn ihr noch weitere Ideen zu Ostern haben wollt, dann schaut mal hier:

Spiegelei-Muffins, Karottenkuchen und Teller-Deko

Osterbräuche

Betoneier

Last-Minute-Osterdeko

Osterhasen

Deko-Tipp

Michelle

Michelle

Michelle liebt es zu backen. Auf Pinterest ist sie daher immer wieder auf der Suche nach neuen Rezepten und DIY.

Pin It on Pinterest

Share This