Eis selber machen

Sommerzeit – Eiszeit

Ein EIS kommt selten allein, denn meistens bleibt es doch nicht bei einer Kugel.

So ist es zumindest bei mir. Geht es euch auch so? Sorbet oder Fruchteis, Semifreddo oder Softeis, in der Waffel, im Becher mit Topping – und es werden Jahr für Jahr mehr Eissorten. Die Auswahl ist heutzutage einfach riesig. Ganz weit vorne in diesem Jahr ist die Sorte „Bienenstich“ – inspiriert durch die Umweltschutzinitiative „Rettet die Biene“. Und wer es ganz verrückt mag, probiert vielleicht Bratwurst-Senf-Eis in der Senfwoche in Bautzen oder Avocado-Eis oder das koreanische Pat-Bingsu. Noch nie gehört? Auch als Schneeflockeneis bekannt.

Sicherlich habt ihr auch eine Eisdiele eures Vertrauens, bei dem es das leckerste Eis der Welt gibt. Aber wie wäre es mal mit selbstgemachtem Eis?

Ich hab’s ausprobiert und euch zwei Rezepte ohne Eismaschine mitgebracht. Für ein gutes Eis kommt es, wie beim Kochen, auf die Zutaten UND auf gute Qualität an.

Am besten bereitet ihr alles vor. Dann geht es einfach und schnell.

Selbstgemachtes Eis – DIE Alternative

Do it yourself: Erdbeer-Eispralinen

Für 12 Pralinen benötigt ihr:

  • 1 Vanilleschote
  • 375 g Erdbeerkonfitüre
  • ½ (Bio-)Zitrone (Saft )
  • 250 g Schmand
  • 300 g Sahne
  • 6 EL Puderzucker
  • 400 g Erdbeeren (je nach Jahreszeit)
  • 1 Muffinblech (12 Mulden)
  • 12 Papierförmchen
  • 1-2 Holzstäbchen

Zubereitung:

(Zubereitung ca. 45 Minuten. Kühlzeit 8 Stunden)

Schritt 1: Muffinblech: Legt jeweils ein Papierförmchen in eine Mulde.

Schritt 2: Vanilleschote aufschneiden und das Mark herauskratzen.

Schritt 3: Zitrone auspressen.

 

Schritt 4: Erdbeerkonfitüre mit 3 EL Zitronensaft glatt rühren.

 

Schritt 5: Sahne steif schlagen.

 

Schritt 6: Schmand, 5 EL Puderzucker, Vanillemark und restlichen Zitronensaft glatt rühren. Die steifgeschlagene Sahne unter die Masse heben.

 

Schritt 7 : Jetzt  die Sahne-Schmand-Mischung abwechselnd mit der Erdbeermarmelade in die Förmchen schichten. Beginnt mit der Sahne-Schmand-Mischung.

 

Schritt 8:  Wenn alle Förmchen gefüllt sind, mit dem Holzstäbchen leicht durchziehen. Dadurch entsteht ein leichtes Marmormuster.

 

Schritt 9:  Anschließend kommt das Blech für mindestens 8 Stunden ins Kühlfach.

 

Zum Anrichten:

Erdbeeren putzen und in Scheiben schneiden. Das Muffinblech mit den fertigen Eispralinen kurz in heißes Wasser tauchen. Die Eispralinen herausnehmen und von den Papierförmchen lösen. Mit Erdbeeren, der übrigen Marmelade und dem Puderzucker anrichten. Lecker!

Eispraline mit Erdbeere

Eis mit Hallo-Wach-Effekt: Espresso-Semifreddo mit Schokotoffee

1 Liter Eis

  • 75 ml Espresso oder 1 EL Kaffeelikör
  • 4 große Eigelbe
  • 4 große Eiweiße
  • 100 g Zucker
  • 300 g Sahne
  • 100 g Schokolade mit Toffeefüllung
  • 50 g Zartbitter- oder Vollmilchschokolade zum Garnieren
  • 1 Kastenform (1l Inhalt)
  • Frischhaltefolie

Zum Vorbereiten:

Kastenform mit Frischhaltefolie auskleiden und an den Enden/Seiten überlappen lassen. Damit lässt sich das Eis später besser aus der Form lösen.

Zubereitung:

(Zubereitung ca. 30 Minuten. Kühlzeit 6 Stunden)

Schritt 1: Espresso / Kaffee aufbrühen und abkühlen lassen.

Schritt 2: Toffee-Schokolade grob hacken.

Schritt 3: Schokolade (Zartbitter/ Vollmilch) hobeln. Sahne schlagen.

Schritt 4: Eier trennen. Eiweiß mit Zucker zum Eischnee aufschlagen.

Schritt 5: Dann Espresso/Kaffee mit dem Kaffeelikör (könnt ihr auch weglassen und etwas mehr Espresso nehmen) und dem Eigelb verquirlen.

Schritt 6: Jetzt die Kaffeemischung in die geschlagene Sahne rühren.

Schritt 7: Anschließend den Eischnee unterheben.

Schritt 8: Zum Schluss die Schokotoffees dazugeben und untermischen.

Schritt 9: Nun ab mit der Masse in die vorbereitete Kastenform und ins Kühlfach.

Zum Anrichten:

Nach 6 Stunden ist euer Semifreddo fertig. Am besten nehmt ihr es 10 Minuten vor dem Servieren aus dem Gefrierschrank. Stürzt es auf eine Platte und entfernt die Folie. Jetzt geht’s ans Dekorieren mit gehobelter Schokolade, Schoko-Kaffeebohnen, Waffeln, Toppings – lasst eurer Fantasie freien Lauf. Ich hab mich für Waffelröllchen und geraspelte Schokolade entschieden.

Espresso-Semifreddo mit Schokotoffee

Eisgenuss zum Schluss

Ich hoffe, euch läuft auch schon das Wasser im Munde zusammen. Und dann ist es doch prima, wenn man den Gefrierschrank öffnet und sich etwas köstlich Kühles darin verbirgt. Ganz gleich, wann ich ein Eis schlecke, es schmeckt immer nach Sommer, guter Laune, Urlaub und weckt Kindheitserinnerungen.

Ich wünsche euch noch eine schöne Eiszeit.

Kleine Eiskunde

 

Milcheis, Speiseeis, Sahneeis, Softeis, Semifreddo, Fruchteis, Sorbet? Was ist der Unterschied?

 

Sorbet: Je nach Obstsorte weist Sorbet unterschiedliche Fruchtanteile auf. Bei Zitrusfrüchten sind es mindestens 15% und bei anderem Obst bis 25%. Weitere Bestandteile sind Wasser, Eischnee sowie Zucker.

Fruchteis: Je nach Obstsorte enthält Fruchteis mindestens 10% (Zitrusfrüchte) bis 20% Fruchtanteil. Dies können auch Fruchtmark, Fruchtsaft, zerkleinerte Früchte etc. sein.

Granite: Granite ist eine Art Sorbet, das allerdings nicht glatt gerührt wird, sondern eine körnige Konsistenz bekommt. Daher auch der Name: Grano – das Korn.

Milcheis: Milchis besteht aus mindestens 70% Vollmilch oder ähnlichen Milcherzeugnissen, die dem Vollmichfettanteil entsprechen.

Cremeeis: Charakteristisch für Cremeeis ist, dass es aus bis zu 50% Milch besteht. Dazu kommen noch Eier und dafür kein Wasser.

Joghurteis (Frozen Yoghurt): Die Basis vom Joghurteis ist, wie der Name bereits verrät, Joghurt. Egal ob gehaltvoller griechische Joghurt, normaler Joghurt oder Soja-Joghurt.

Softeis: Auch Softeis ist Eiscreme allerdings wird es nur auf -6 Grad gekühlt. Im Vergleich dazu Eiscreme, dass mindestens auf -14 Grad gekühlt wird.

Semifreddo: Hier handelt es sich um halbgefrorenes Eis. Semifreddo ist auch als Parfait bekannt. Es wird ohne Eismaschine hergestellt. Meist besteht es aus Eigelb Zucker Sahne und Eischnee und wird je nach Geschmack mit Vanille, Kaffee, Kakao etc. verfeinert. Es hat eine glatte feste Konsistenz und lässt sich in Scheiben schneiden.

Speiseeis: Ist nicht genau definiert. Hier können pflanzliche Fette, Zusatzstoffe wie Bindemittel, Aromen oder Speisepulver verwendet werden.

Patbingsu-Eis ist gecrushtes Eis mit süßen, roten Adzukibohen, Milchsoße und verschiedene Beilagen oder Toppings. Inzwischen gibt es viele neue ausgefallene Kreationen des Bingsu-Eises.

WIE FINDEST DU DIESEN BEITRAG?
92E317DC-9A0C-4CEE-8251-104136B53084Super4
B58685EB-4B9B-4F72-A8D2-6FDBA7BFE0BDNützlich0
C0E36BEC-ED9B-4AE7-8B0B-C5E3CE31CE5FNicht so0

2 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.