Die perfekten Bewerbungsunterlagen – Lebenslauf

12. März 2018

Wer eine passende Vakanz im passenden Unternehmen gefunden hat, steht vor einer neuen Herausforderung – der Bewerbung.
Was gehört eigentlich alles in ein Anschreiben? Wie sollte der Lebenslauf aufgebaut sein? Was bringt mich einen Schritt näher an meinen Traumjob?
In dieser dreiteiligen Beitragsserie verraten dir unsere Recruiter, auf was sie Wert legen und wie du sie mit deinen Bewerbungsunterlagen überzeugen kannst.

Wir starten mit Teil 1: dem Lebenslauf.

Der Lebenslauf ist das Herzstück jeder Bewerbung und in der Regel das erste Dokument, das sich ein Personalverantwortlicher ansieht.

„Für mich als Recruiterin ist der Lebenslauf der wichtigste Bestandteil einer Bewerbung, weil ich mir in nur wenigen Sekunden einen guten Überblick über den Bewerber verschaffen kann und auf einen Blick sehe, welche Qualifikationen er mitbringt.“
Katja Wendt, Recruitment und Beratung

Ein guter Lebenslauf ist zwar kein Hexenwerk, das Verfassen eines solchen bringt aber die eine oder andere Tücke mit sich. Deshalb verraten wir dir ein paar Tipps und Tricks, die dir dabei helfen, einen überzeugenden Lebenslauf zu verfassen:

  • Dein Lebenslauf sollte prägnant und aussagekräftig sein. Dabei kann er gerne 2-3 Seiten umfassen.
  • Achte auf eine übersichtliche und nachvollziehbare Auflistung in tabellarischer Form. Beginne dabei mit der aktuellsten Tätigkeit und liste in chronologischer Reihenfolge weitere Stationen auf.
  • Folgende Bestandteile sollten Teil deines Lebenslaufs sein:
    • Persönliche Informationen und Kontaktdaten
    • Zielposition und Kurzprofil
    • Beruflicher Werdegang
    • Berufsausbildung und Weiterbildung
    • Besondere Kenntnisse, Qualifikationen, Hobbies und ehrenamtliches Engagement

„Ein aussagekräftiger Lebenslauf umfasst für mich mehr als nur den Positionstitel der Tätigkeit. Wenn mir ein Bewerber mitteilt, dass er in den letzten drei Jahren als Marketing Manager angestellt war, kann ich daraus nicht automatisch schlussfolgern, welche Aufgaben diese Person im Zuge dieser Tätigkeit übernommen hat. Umso wichtiger ist es, dass der Bewerber im Hinblick auf seine beruflichen Stationen nicht nur die Art, Dauer und das Unternehmen angibt, sondern auch stichpunktartig seinen Verantwortungsbereich mit den dazugehörenden Aufgaben und Projekten beschreibt. Denn erst mit dieser Beschreibung wird für mich ersichtlich, ob die Person das für die Vakanz benötigte Expertenwissen mitbringt.“
Franziska Konz, Recruitment und Beratung

  • Passe deinen Lebenslauf an die entsprechende Vakanz an, für die du dich bewirbst, indem du alle, für die Stelle relevanten, Stationen oder Aufgaben in den Mittelpunkt rückst. Achte immer darauf, dass all deine Daten korrekt sind.

Noch ein Tipp zum Schluss: Wir freuen uns natürlich immer über vollständige Bewerbungsunterlagen mit erkennbarer Motivation. Wer aber gerade unterwegs ist und seine kompletten Bewerbungsunterlagen nicht zur Hand hat, kann uns für einen ersten Abgleich seinen Lebenslauf zuschicken und vor dem ersten persönlichen Gespräch die restlichen Unterlagen nachreichen.

Wie du uns mit deinem Anschreiben überzeugst, erklären wir dir im nächsten Beitrag unserer Serie.

Autorin:
Lena Grosshans
Personalmarketing und Entwicklung