Die perfekten Bewerbungsunterlagen – Anschreiben

26. März 2018

Wer eine passende Vakanz im passenden Unternehmen gefunden hat, steht vor einer neuen Herausforderung – der Bewerbung.
Was gehört eigentlich alles in ein Anschreiben? Wie sollte der Lebenslauf aufgebaut sein? Was bringt mich einen Schritt näher an meinen Traumjob?
In dieser dreiteiligen Beitragsserie verraten dir unsere Recruiter, auf was sie Wert legen und wie du sie mit deinen Bewerbungsunterlagen überzeugen kannst. Im vorangegangenen Artikel hast du erfahren, was einen guten Lebenslauf auszeichnet.

Weiter geht es heute mit Teil 2: dem Anschreiben.

Im Anschreiben geht es in erster Linie darum, uns mitzuteilen, warum du bei heine arbeiten möchtest und wieso du der perfekte Kandidat für die ausgeschriebene Stelle bist.

Wie das gelingt verrät dir Katja Wendt, Recruitment und Beratung:

„Ein gutes Anschreiben ist für mich kurz und prägnant und weist eine klare Struktur auf. Wenn zudem noch ersichtlich wird, dass sich der Bewerber mit dem Unternehmen und der Stellenausschreibung auseinandergesetzt hat und individuell darauf eingeht, ist schon viel gewonnen.“

Was das bedeutet und auf welche Aspekte wir darüber hinaus großen Wert legen, erfährst du hier:

  • Dein Anschreiben sollte folgende Punkte beinhalten:
    • Einleitung: Bewerbungsgrund / Dein Interesse
    • Hauptteil: Persönliches Profil / Deine Stärken
    • Schluss: Verabschiedung / Dein Engagement
  • Verzichte auf allgemeingültige Floskeln. Hebe dein Anschreiben stattdessen auf eine persönliche Ebene, indem du auf deine Berührungspunkte mit dem Unternehmen eingehst und herausstellst, warum du dich für diese Stelle bewirbst.
  • Gehe in deinem Anschreiben passend zur Vakanz auf deine Erfahrungen und Kompetenzen ein. Achte darauf, dass du deine Stärken nicht nur aufzählst, sondern an konkreten Beispielen belegst. Zeig uns wer du bist und wie viel heine in dir steckt.
  • Bei uns ist zu jeder Stelle der dazugehörige Ansprechpartner angegeben. Deshalb freuen wir uns entsprechend, wenn wir im Anschreiben persönlich angesprochen werden.
  • Wenn wir dich bitten, uns bestimmte Informationen mitzuteilen (wie bspw. deine Gehaltsvorstellungen), solltest du diese auch in deiner Bewerbung platzieren.
  • Neben dem Inhalt zählt auch das Design. Achte auf eine ansprechende und saubere Darstellung.
  • Lass dein Anschreiben von einer weiteren Person gegenlesen, denn vier Augen sehen mehr als zwei.

„Für uns ist es von großer Bedeutung, dass wir durch das Anschreiben ein realistisches und authentisches Bild vom Bewerber erhalten. Wir möchten erfahren, ob deine Wertevorstellungen und Verhaltensweisen mit denen von heine in Einklang stehen. Die persönliche Ebene ist für uns genauso wichtig wie die fachliche Qualifikation.“
Franziska Konz, Recruitment und Beratung

Das Beste kommt zum Schluss. Erfahre im dritten und letzten Teil alles Wichtige über das Bewerbungslayout.

Autorin:
Lena Grosshans
Personalmarketing und Entwicklung