43735_titel_2500x1125_koffer

Wir packen unseren Koffer für einen Wochenendtrip

Bald ist Ostern und damit startet die Urlaubs- und Ferienzeit. Ostern eignet sich perfekt für einen schönen Wochenendtrip. Natürlich wissen wir nicht wie das Wetter wird, aber wir können euch Tipps geben, wie ihr euren Koffer optimal packt.

Jeder kennt das Problem des Kofferpackens, wenn man verreist. Bei kleineren Reisen wie z.B. Wochenend- oder Städtetrips hat man manchmal nur die Möglichkeit, Handgepäck mitzunehmen. Da fällt es oft schwer sich für die richtigen Kleidungsstücke zu entscheiden. Was packt man ein? Es sollte ja möglichst stylish, bequem und platzsparend sein. Wir haben euch eine kleine Packliste zusammengestellt, mit der ihr Zeit und Nerven beim Packen sparen könnt.

Wochenendtrip ins Warme

Die Reise kann in eine angesagte Stadt gehen, in der es warm ist. Vielleicht gibt es einen Stadtstrand – wie in Barcelona zum Beispiel. Super, um spontan einen Tag am Meer zu verbringen. Abends geht’s dann mit Freunden und Familie in die City.

 

Im Koffer sollten sein:

 

  • 2 Party-/ Ausgeh-Kleider
  • 1 Paar Ausgehschuhe
  • 1 Badeanzug oder Bikini
  • 1 Strandkleid
  • 1 Sonnenhut/ Kopfbedeckung
  • 1 Sonnenbrille
  • 1 Paar Flipflops
  • 1 Baumwollschal oder Seidentuch
  • 2 Ketten
  • 1 Jeans
  • 1 Shorts oder ein kürzerer Rock
  • 2 Tops
  • 1 dünne Jacke/ Übergangsjacke
  • Unterwäsche/Shapeware

Zwei Party-/ Ausgeh-Kleider

In angesagten Städten sollte man nicht zweimal das gleiche Kleid innerhalb kurzer Zeit (freitags und samstags) tragen. Je nachdem, wie eure Abendplanung aussieht, könnt ihr eure Wahl treffen. Egal welches Kleid in eurem Kleiderschrank zu finden ist, ihr könnt es einpacken und mit Accessoires für den jeweiligen Anlass aufpeppen.

Ein Paar Ausgehschuhe

Die hohen Schuhe zum Ausgehen sollten möglichst bequem sein, weil die Nächte lang werden könnten und ihr die Schuhe am zweiten Abend zum zweiten Kleid eventuell nochmal anziehen wollt.

Ein Badeanzug oder Bikini und ein Strandkleid

Im Badeoutfit solltet ihr euch wohlfühlen und dazu noch gut aussehen. Am besten eignet sich euer Lieblings-Bade-Outfit für den optimalen Strandauftritt. Ein Basic-Kleid möglichst einfarbig, schwarz oder weiß, damit es mit Accessoires aufgepeppt werden kann. Aber auch ein farbiges und gemustertes Kleid passt gut zu eurem restlichen Kofferinhalt und ist schon ohne Accessoires ein Eyecatcher.

Ein Sonnenhut/Kopfbedeckung und eine Sonnenbrille

Ein Hut oder auch ein Base-Cap gehören auf jeden Fall in den Koffer, für tagsüber aber auch für einen Badhairday. Falls ihr die Haare erst für den Abend wieder stylen möchtet, könnt ihr tagsüber einfach schnell den Hut aufsetzen. Eine stylishe Sonnenbrille darf ebenfalls im Koffer nicht fehlen.

Ein Paar Flipflops

Ein bequemes Paar für den Strand, jedoch stylish genug, um sie auch tagsüber für einen Stadtbummel oder ein Mittagessen im Restaurant tragen zu können.

Ein Baumwollschal oder Seidentuch und zwei Ketten

Je nachdem wann ihr verreist, kann es abends noch relativ frisch sein. Ein Schal gibt euch Wärme am Hals und kann notfalls auch als Tuch übergeworfen werden, wenn ein laues Lüftchen weht. Statementketten machen das Tages-Outfit zum Nacht-Outfit. So wird auch das Strandkleid ausgehtauglich.

Ein Paar Jeans und ein paar Shorts

Für tagsüber oder auch mal am Abend, wenn es in ein Restaurant geht und die Temperaturen doch etwas kühler sind. Eine Shorts als Pendant zur langen Hose oder auch ein Rock.

Zwei schöne Tops

In Kombination mit den Jeans oder den Shorts ist es ein Outfit, das sowohl tagsüber als auch abends getragen werden kann.

Eine dünne Jacke/ Übergangsjacke

Eine dünne Jacke solltet ihr ebenfalls dabei haben. Vielleicht braucht ihr sie schon auf dem Weg zum Reiseziel, da es am Startort kälter ist oder im Flugzeug die Klimaanlage zu kühl ist. Es eignet sich jede Art von Jäckchen, ob Trenchcoat, Blazer, Lederjacke oder auch ein Cardigan. Ideal wäre es, wenn es einen leichten sommerlichen oder Frühlings-Touch besitzt. Aber auch die schwarze Biker-Lederjacke geht immer.

Schlafanzug und Unterwäsche

Hier solltet ihr einpacken, was bequem ist und in dem ihr auch bei warmen Temperaturen schlafen könnt. Zur Unterwäsche gehört alles, was ihr für das Wochenende braucht: 3-5 Unterteile und 2-3 BHs. Dazu gehört vielleicht auch Shapeware – je nachdem wie glamourös euer Abendoutfit werden soll – oder auch sehr dünne Seidenstrumphosen.

Wochenendtrip ins Kalte

Da bei diesem Wochenendtrip das Wetter je nach Jahreszeit und Ort stark variieren kann, empfiehlt es sich auf jeden Fall in den Koffer Kleidungsstücke einzupacken, die für den Lagenlook geeignet sind. Da es von Schnee bis Regen alles geben kann, solltet ihr vorbereitet sein. Hier folgt die Packliste für den Ausflug in kältere Gebiete.

 

Im Koffer sollten sein:

 

  • 1 Paar warme Wanderstiefel
  • 1 Paar Jeans
  • 2 T-Shirts
  • 1 Basic- bzw. Unterziehshirt
  • 1 Paar sehr bequem Hosen
  • 2 Blusen
  • 1 Kaschmir Pullover
  • 1 Woll- oder Strick-Cardigan.
  • 1 Wintermantel oder eine Steppjacke
  • 1 Wollmütze
  • 1 Schal
  • 1 Paar Handschuhe
  • Schlafanzug
  • Unterwäsche

Ein Paar warme Wanderstiefel

Die Stiefel sollten möglichst wasserdicht sein und vielleicht nicht eure allerliebsten und kostbarsten Schuhe, aufgrund der möglichen Schnee-, Wasser- und Salzflecken.

Ein Paar Jeans und ein paar sehr bequeme Hosen

Empfehlenswert sind Jeans die etwas weiter geschnitten sind, damit eventuell Strumpfhosen oder lange Unterhosen darunter passen. Eine hochmoderne Jeans oder eure geliebte Basic-Jeans, Hauptsache sie ist bequem und gut kombinierbar mit dem Rest eures Kofferinhaltes. Die Jogginghose, die dennoch stylish aussieht und ausgehtauglich ist. Nutzen könnt ihr die kuschligen Hosen auch nach kalten Winteraktivitäten für einen Nachmittag drinnen.

Zwei T-Shirts und ein Basic bzw. Unterziehshirt

T-Shirts eignen sich perfekt für den Lagenlook. Sie nehmen nicht viel Platz im Koffer weg und lassen ein normales Outfit schnell anders wirken. Notfalls eignen sie sich auch zum unterziehen oder zum Ausgehen, wenn der Abend in einem gut beheizten Restaurant oder einer Bar zu Ende geht. Das Basic-Shirt (möglichst langarm und einfarbig) braucht ihr zum unterziehen. Ein Thermoshirt wäre super. Es eignet sich aber auch ein normales Baumwollshirt.

Zwei Blusen

Die Blusen sollten möglichst vielfältig einsetzbar sein, damit ihr sie in verschiedene Outfits einbauen könnt. Ihr könnt die Bluse auch solo tragen. Wenn es zu kalt ist, könnt ihr euer langarm Basic-Shirt darunter ziehen oder sie auch unter einen Pulli oder den Cardigan tragen.

Ein Kaschmir Pullover und/oder ein Woll- oder Strick-Cardigan

Je höher der Kaschmiranteil desto wärmer hält der Pullover. Lieber ein paar Euro mehr in einen vielseitigen und lange tragbaren Kaschmirpullover investieren. Ihr könnt ihn schnell über eure Bluse oder euer T-Shirts ziehen, ihn aber auch als Einzellook tragen und ihn mit kleinen Accessoires aufpeppen. Der Cardigan spielt eine wichtige Rolle im Lagenlook und besitzt die gleiche Funktion wie der Pullover. Wähle einen kuschlig warmen Cardigan oder eine Strickjacke. Ganz egal ob Fein- oder Grobstrick. Der gleiche Cardigan mit wechselnden Blusen oder Shirts zaubert ein anderes Outfit und somit einen anderen Look.

Ein Wintermantel oder Steppjacke

Jede Form, Farbe und Länge ist möglich. Die Hauptsache ist, dass sie euch warm hält, ihr euch wohl fühlt und genug Platz ist, um darunter den Lagenlook zu verstauen.

Eine Wollmütze, ein Schal und ein paar Handschuhe

Eine Mütze sollte auf jeden Fall in eurem Koffer zu finden sein. Je nachdem wie kalt es ist, werdet ihr sie brauchen. Außerdem kann sie auch ein modisches Accessoire werden, wenn sie z. B. mit Patches oder Perlen bestickt ist. Ganz wichtig ist ein Schal. Wollt ihr damit ein modisches Statement setzen, könnt ihr auch einen mehr einpacken. Ist er groß genug, könnt ihr ihn auch um die Schulter werfen und als einen Poncho benutzen. Die Handschuhe sollten bequem und warm sein. Perfekt ist es wenn sie zur Jacke passen, ist aber kein Muss.

Unterwäsche

Hier gilt dasselbe wie bei der Packliste ins Warme, je nachdem was ihr für das Wochenende braucht ca. 3-5 Unterteile und 2-3 BHs. Vielleicht noch lange Unterhosen oder eine Leggings aber auch Thermostrumpfhosen sind super. Des Weiteren könnt ihr als Unterhemd auch normale Baumwollshirts benutzen oder schöne Tops mit einem leichten Spitzenrand. Warme Socken und ein paar Kuschelsocken dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Ich packe meinen Koffer…

Egal wohin euer Wochenendtrip geht, mit diesen zwei Varianten seid ihr bestens vorbereitet. Die Packliste kann je nach Platz im Koffer, Geschmack und Reiseziel natürlich noch individualisiert werden. Unsere Tipps zeigen euch eine Auswahl an Kleidungsstücken die alle gut miteinander kombiniert werden können. Mit unserer Liste macht euch das Packen vielleicht in Zukunft Spaß. Probiert es aus und spart Zeit und Nerven.

WIE FINDEST DU DIESEN BEITRAG?
92E317DC-9A0C-4CEE-8251-104136B53084Super0
B58685EB-4B9B-4F72-A8D2-6FDBA7BFE0BDNützlich0
C0E36BEC-ED9B-4AE7-8B0B-C5E3CE31CE5FNicht so0

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.