2018_12_18_Blog_TischleinDeckDich_05_27243644_49391402

Look of the month | April


… und wie vergangene Trends wieder modern werden

In der Serie „Look of the month“ möchten wir euch von nun an monatlich Trends vorstellen, an denen wir und ihr absolut nicht vorbeikommt. Das Herzstück im April und DAS Key-Piece der Saison ist der Slip On Sneaker. Falls ihr noch kein Paar im Schrank habt, lauft los und kauft euch die sportlichen Treter mit dem kleinen Gummizug und der auffälligen Sohle. Die Auswahl ist groß … Von der Traditions-Firma Vans in den 70er Jahren das erste Mal auf den Markt gebracht, sah man den Turnschuh vor allem in den 90er Jahren an den Füßen von Skatern. Circa 20 Jahre später schaffte er es dann auf den Catwalk des französischen Labels Céline. Andere Designer zogen nach und heute ist der Streetschuh, wahrscheinlich zum Leidwesen der Skaterszene, endlich wieder bei uns angekommen. Ich habe mich ja schon riesig über den Siegeszug der Ballerinas vor mehreren Jahren gefreut, nun aber Sneakers salonfähig zu sehen, lässt meine Füße jubilieren … Was ihr beim Styling unbedingt beachten solltet: Der Look darf nicht zu sportlich wirken. Kombiniert die Slip Ons nicht, wie in den 90er Jahren gesehen und geschehen, mit Baggy-Jeans und Kapuzenpulli, sondern zur schmalen Jeans mit fließender Bluse oder zum taillierten Shirt. Neben den Slip Ons solltet ihr im April euer Gehör der Farbe Weiß schenken. Vor allem Slim-Jeans in lässig verkürzter 7/8-Länge oder gekrempelt, aber auch die neuen Jeans mit höherer Taille und Flared Legs kommen in unschuldigem Weiß daher. Kombiniert werden darf Weiß zu Weiß, aber auch Weiß zu Grau. Shirts, Blusen, Männerhemden, aber auch die neuen Shirtblusen, im Materialmix ohne Kragen, passen perfekt zur weißen Lieblingsjeans. Ganz wichtig ist hierbei auf Qualität zu achten: Naturfasern wie Seide, Kaschmir und Baumwolle – JA, Kunstfaser – NEIN! Look of the month April Für darüber empfehle ich einen Kimono, das perfekte Kleidungsstück für wärmere und auch heiße Tage … Der Kimono-Hype hält sich seit ein oder zwei Saisons und ich kann verstehen warum. Man findet die It-Pieces in zahlreichen Längen, Schnitten und Dessins (… ich liebe die großen Blüten-Prints!) und sie lassen sich zu wirklich jedem Outfit kombinieren. Einer der heißesten Looks für einen noch heißeren Sommer ist die Kombi Kimono, Shorts und Crop Top. Die Hobo Bag über die Schulter geschwungen und die Haare im lässigen Dutt hochgezwirbelt oder im Undone Look gezielt verwuschelt. Der Kimono lässt sich aber eben genauso gut elegant für’s Büro, casualig für den Stadtbummel oder einfach schattenspendend für den Strand stylen. Der perfekte Allrounder eben … Look of the month April Zu den Accessoires: Die Hobo Bag hat mich persönlich mitten ins Herz getroffen und wird da vermutlich auch nicht so schnell wieder verschwinden. Leicht und lässig wie sie ist, lässt sie sich vor allem gut zu frischen Sommer-Hippy-Looks kombinieren. Das Wort „Hobo“ bedeutet im Englischen „Landstreicher“ und die geräumige Tasche verdankt ihren Namen der bündelähnlichen Form, die ähnlich der Habseligkeiten eines Landstreichers über die Schulter geworfen wird. Das wichtigste Merkmal ist das locker fallende knautschige Material, das in unterschiedlichen Qualitäten zu haben ist. Ich empfehle dabei, lieber einmal mehr Geld auszugeben, eine aus echtem Leder zu wählen und gleichzeitig länger Freude daran zu haben. Damit der ganze Look nicht zu sportlich wirkt, dürfen gerne die Lippen in einem kräftigen Rot geschminkt werden, dies verleiht der Kombi einen wunderbar aufregenden Farbklecks. Sarah ist verrückt nach Mode und liebt es, durch die Welt zu reisen! Palmen, Sonne & Meer machen sie glücklich.

WIE FINDEST DU DIESEN BEITRAG?
92E317DC-9A0C-4CEE-8251-104136B53084Super0
B58685EB-4B9B-4F72-A8D2-6FDBA7BFE0BDNützlich0
C0E36BEC-ED9B-4AE7-8B0B-C5E3CE31CE5FNicht so0

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.