62017_ordnungshelfer2500x1125 titel

Alles in bester Ordnung – mit unseren Haushaltshelfern.

Schuhe, Schlüssel, Krimskrams alles braucht ein Plätzchen, wo wir es schnell finden und es trotzdem Picobello aussieht. Wir haben euch von Küche bis Keller und von Diele bis Bad ein Potpourri von praktischen und originellen Haushaltshelfern & Ordnungshütern zusammengestellt. Es sind manchmal die kleinen Dinge, die uns das Leben leichter und schöner machen.

zum Artikel

Wir lassen sie schön hängen - an Garderoben.

Wandgarderoben nehmen wenig Platz in Anspruch und sind gut belastbar. Unsere Mäntel, Jacken & Co. finden hier die perfekte Ablage. Manche Garderoben sind nicht nur dekorativ, sondern auch als Memoboard zu nutzen, da Magnete an ihnen haften.

zum Artikel
zum Artikel

Hakenleisten: Sie sind super für die kleinen Dinge, wie Schlüsselbund,  Caps, Taschen oder Jacken. Hier ist alles platzsparend und griffbereit. Und wer mehr Platz für seine Jacke oder den Schal benötigt, montiert einfach mehrere Leisten neben-, untereinander oder versetzt an die Wand. Voilà, so hat auch noch der Regenschirm seinen neuen Platz. Vielleicht ist es für euch auch die ideale Lösung, eure Lieblingstaschen griffbereit ins rechte Licht zu rücken oder sie im Schlafzimmer dekorativ aufzuhängen.

zum Artikel
zum Artikel

Garderobenhaken, die einfach in die Tür eingehängt werden, sind eine super Alternative. Damit seid ihr ganz flexibel. So habt ihr eine „Garderobe“, die dort ist, wo ihr sie gerade braucht. Zum Beispiel, wenn ihr überraschend Besuch bekommt oder Übernachtungsgäste habt. Praktisch.

zum Artikel

Mit Schirm, Charme und Schirmständer.

Wir lassen sie nicht im Regen stehen – unsere Schirme. Fragt ihr euch manchmal auch „wo ist denn mein Regenschirm“? Für mich stellt sich die Frage nicht mehr, denn ich habe einen attraktiven Platz für meine Schirme gefunden: einen Schirmständer. Und damit ihr diesen nicht in die hinterste Ecke verbannen müsst, heißt die Parole: praktisch UND attraktiv sollte er sein. Schließlich brauchen wir unseren Schirm im Sommer nicht so häufig. Schön, dass es  unterschiedliche Schirmständer gibt, von rustikal bis modern.

zum Artikel
zum Artikel

Zeigt her eure Schuhe in Schuhschränke & Co.

Unsere Lieblings-Accessoires haben es verdient: Die schönsten Plätze für unsere Schuhe. Wir zeigen euch die vielen Möglichkeiten, die es gibt, um eure Schuhe platzsparend, schön, aufgeräumt und griffbereit aufzubewahren. Ob ihr sie im Schlafzimmer, in der Diele, im begehbaren Kleiderschrank oder im Keller gut verstaut, hängt von eurem Platz und euren Ideen ab.

Schuhbänke. Damit schlagt ihr zwei Fliegen mit einer Klappe: Es ist bequem beim An- & Ausziehen und darunter finden die Schuhe Platz, die ihr zur Zeit am häufigsten braucht. Manche Bänke lassen sich auch aufklappen und bieten zusätzlichen Stauraum, beispielsweise für Schuhputzzeug.

zum Artikel
zum Artikel

Schuhschränke. Sie verbergen eure Schuhschätze und schützen sie gleichzeitig vor Staub. Schuhklapper – auch Schuhkipper genannt – gibt es in vielen Farben, aus Metall oder Holz, je nach Einrichtungsstil. Und da sie sehr schmal sind, passen sie auch in kleine Räume oder schmale Flure. Je nachdem, wie viele Schuhe ihr habt, könnt ihr entweder Schuhschränke mit vielen Klappen nehmen oder einfach mehrere Schuhklapper nebeneinander bauen. Klappe auf, Schuhe rein und schon sieht es aufgeräumt aus. Und für die Übersicht bieten sich auch kreative Lösungen an. Fotografiert zum Beispiel eure Schuhe nach Kategorien – also Stiefel, Pumps, Sneaker – und heftet sie an die jeweilige Klappe der Schuhkipper aus Metall.

zum Artikel
zum Artikel
zum Artikel

Schuhboxen und Schuhstapler. Hier ist hochstapeln unbedingt erwünscht. Eine weitere praktische Variante sind Schuhboxen. Sie lassen sich nebeneinander und übereinander stapeln. Sehr praktisch, wenn ihr Platz unter der Treppe oder Dachschrägen habt. Ob nach Farben sortiert oder nach Schuhsorten oder nach Anlass, alle Schuhe sind in Schuhboxen übersichtlich verstaut. Außerdem lassen die sich Schuhboxen unterteilen, sodass ihr Platz spart. Schuhstapler helfen euch, eure Schuhe in Schränken oder Regalen optimal unterzubringen.

zum Artikel
zum Artikel

Schuhregale. Wenn ihr zu den Glücklichen zählt, die einen begehbaren Kleiderschrank haben, sind mobile Schuhregale mit Rollen perfekt. Mit diesem Aufbewahrungssystem bekommt ihr eure Schuhe übersichtlich angeordnet. Aber auch für den Keller eine gute Option. Ich tausche zum Beispiel gerne saisonweise meine Schuhe und verstaue sie im Keller.

zum Artikel
zum Artikel
zum Artikel

Lesestoff schnell zur Hand – Zeitungssammler.

Wo bewahrt ihr euren Lesestoff auf? Natürlich könnt ihr eure Zeitschriften auch auf dem Boden oder auf dem Tisch stapeln. Schöner und aufgeräumter sind sie allerdings im Zeitschriftenständer aufgehoben. Es gibt unterschiedliche Typen. Zeitschriftentaschen wirken edel. Durch verschiedene Farben könnt ihr Magazine zum Beispiel nach Themen sortieren. Jedes Thema in eine andersfarbige Zeitschriftentasche. Zeitungssammler​ aus Acryl sind ebenfalls prima. Dadurch, dass sie transparent sind, wirken sie leicht und modern. Durch den Griff lassen sie sich einfach von A nach B tragen und geben Ihren Inhalt auf einen Blick Preis – ohne dass es unordentlich aussieht. Zeitschriftenständer aus Korbgeflecht passen besonders gut zum Landhausstil. Durch den fächerartigen Aufbau ist euer Lesestoff übersichtlich angeordnet.

zum Artikel
zum Artikel
zum Artikel

Ab ins Körbchen

Körbe. Rundum dekorativ und vielseitig, denn Aufbewahrungs-Körbe lassen sich wunderbar zweckentfremden: als Blumenübertöpfe, für Papierrollen, Wolle und, und, und. Unser Tipp: Mit dem Boden an der Wand befestigt, sind Körbe ein dekoratives Plätzchen für Gästehandtücher oder Toilettenpapierrollen.

zum Artikel
zum Artikel

Immer schön auf dem Teppich bleiben mit Fußmatten.

Fußmatten sind nicht nur pflegeleicht, waschbar und robust, sondern fast so schön, wie kleine Teppiche. Deshalb sind sie auch aus der ganzen Wohnung nicht mehr wegzudenken. Im Flur verhindern Fußmatten, dass Schmutz in die Wohnung kommt und machen die Diele zusätzlich wohnlich. In der Küche verhindern Fußmatten das Ausrutschen und in den anderen Zimmern sind sie dekorativer Blickfang.

zum Artikel
zum Artikel
zum Artikel
zum Artikel

Kleine Küchenhelfer.

Mülltrenner. Papier, Kunststoff, Glas, Biomüll­ – Müll trennen wird immer wichtiger. Doch tausend Mülleimer rumstehen zu haben ist nicht wirklich schön. Mit einem Mülltrenner wird es ganz einfach. Hinter den Klappen – ähnlich wie beim Schuhschrank – verstecken sich vier Mülleimer. So schön kann Müll trennen sein.

Abtropfkorb. Klar haben die meisten – wie ich auch – eine Spülmaschine. Aber manchmal lohnt es sich nicht, die Maschine anzuwerfen. Dann ist diese Haushaltshilfe eine schnelle Alternative. Teller oder Topf schnell von Hand gespült und zum Abtropfen auf das Regal gestellt. Fertig.

zum Artikel
zum Artikel

Praktisches und Dekoratives fürs Bad

Auch fürs Bad gibt es viele praktische Ordnungshelfer, die sich nicht verstecken müssen.
Haken einfach an die Tür oder die Heizung gehängt. Praktisch für Handtücher, euren Pyjama oder die Massagebürste zum Beispiel. Auch die Badezimmertür bietet Aufhängemöglichkeiten mit einer Hakenleiste. Vom Bademantel bis zum Badetuch hängt alles griffbereit.

zum Artikel
zum Artikel

Ganz mobil: Rollwagen.

Schublade auf. Bürste, Shampoo & Co. finden hier ein attraktives Zuhause. Schublade zu und ruckzuck an den passenden Ort gerollt. Und auch ein Beauty-Organizer zeigt, dass Schönheit nicht nur im Auge des Betrachters liegt, sondern auch perfekt organisiert ist. Schon steht nichts mehr rum.

zum Artikel
zum Artikel
zum Artikel

Edles fürs stille Örtchen

Heute hier, morgen da – Umdekorieren wird zum spontanen Vergnügen mit edlen freistehende Bad-Accessoires wie Handtuch- und WC-Halter, Putzmittel-Aufbewahrung. Außerdem sind sie leicht zu pflegen.

zum Artikel
zum Artikel
zum Artikel
zum Artikel

Bad-Accessoires ohne Bohren Einfach eine Frage des Stils ­–glänzende Alternativen, die euch den Morgen im Bad verschönern. Ob Dusch- oder Seifenablage, ob Halter für Föhn oder Toilettenpapierrollen ­– diese Accessoires werden ohne, dass ihr Löcher in die Kacheln bohren müsst, ganz einfach fixiert. Und wenn ihr nach einem Jahr feststellt, dass ihr euer Bad umräumen möchtet, dann lassen sich diese Bad-Accessoires ganz leicht entfernen und wo anders wieder anbringen.

zum Artikel
zum Artikel

Saubere Sache - vom Wäschekorb bis Wäschesammler

Wäschehocker. Wer die Wahl hat, hat die Vielfalt. Von natürlich bis farbenfroh ist alles dabei. Wäschehocker sind bequem und man sieht nicht, was in Ihnen steckt. Im Inneren findet die Schmutzwäsche ein sauberes Plätzchen und obendrauf wir Platz um es uns beim Föhnen oder bei der Pediküre bequem zu machen. Eine ebenfalls dekorative Alternative ist die Wäschetasche. Wäsche rein und wenn sie voll ist, könnt ihr sie einfach zur Waschmaschine bringen.

zum Artikel
zum Artikel
zum Artikel
zum Artikel

Alles in trockenen Tüchern: Wäscheständer

zum Artikel
zum Artikel
zum Artikel
zum Artikel

Ob im Bad oder in der Waschküche, so vielseitig trocknet eure Wäsche. Und mit einem platzsparenden faltbaren Wäschekorb bringt ihr eure nasse oder trockene Wäsche bequem an den jeweiligen Ort.

Kleine Rollwagen

Platz ist in der kleinsten Nische. Mit den extra schmalen Rollwagen nutzt ihr auch kleine Plätze optimal, zum Beispiel für Waschmittel, Putzmittel, -lappen oder auch Wäsche, die ihr demnächst waschen wollt. 

zum Artikel
zum Artikel

Picobello

Wenn ihr jetzt Lust auf schöne Ordnungshüter und praktische Haushaltshilfen bekommen habt, geht es euch wie mir. Ich gehe in meinem Kopf schon mal meine Wohnung durch, wo ich meinen Alltag noch besser organisieren kann. Ordnung ist zwar nur das halbe Leben, aber wenn es dadurch schöner wird. 

WIE FINDEST DU DIESEN BEITRAG?
92E317DC-9A0C-4CEE-8251-104136B53084Super16
B58685EB-4B9B-4F72-A8D2-6FDBA7BFE0BDNützlich5
C0E36BEC-ED9B-4AE7-8B0B-C5E3CE31CE5FNicht so1

Ein Kommentar

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.