ATHLEISURE – der Trend zum Wohlfühlen

von | 1. Februar 2017

Die Zeiten, in denen Sneakers nichts im Büro zu suchen hatten und lässige Sportkleidung nur zum Workout im Fitnessstudio getragen wurde, sind offiziell vorbei. Erinnert ihr euch an die vielzitierte Aussage von Karl Lagerfeld, dass Leute, die eine Jogginghose tragen, die Kontrolle über ihr Leben verloren hätten? Auch große Modeschöpfer können sich mal irren. Sportliche Outfits sind, besonders im letzten Jahr, zu einem echten Fashion-Statement avanciert und sie sind nach wie vor topaktuell. Dieses Phänomen hat sogar einen eigenen Fachbegriff erhalten – Athleisure.

Was ist Athleisure?

Athleisure setzt sich aus zwei englischen Begriffen zusammen: Aus „athletic“ (sportlich) und aus „leisure“ (Freizeit). Es beschreibt damit die beiden wichtigsten Einflüsse, die diesen Kleidungsstil prägen. Fakt ist, dass damit Sportkleidung für nicht-sportliche Aktivitäten gemeint ist. Athleisure ist ein Trend, der unsere gesamte Alltagskleidung und die Art wie wir uns kleiden verändert. Dresscodes verlieren mehr und mehr an Bedeutung und erscheinen uns daher immer konservativer. Mittlerweile haben wir genug von schön aussehender Kleidung, die jedoch unheimlich unbequem und anstrengend zu tragen ist. Bequemlichkeit, verbunden mit dem Gefühl trotzdem gut angezogen zu sein, ist der modernen Frau mittlerweile viel wichtiger.

Athleisure verkörpert zudem eine Art Sehnsucht nach Freiheit und Freizeit, die in unseren Augen immer knapper und seltener wird und bringt uns dieses Gefühl in Form von bequemen, praktischen und vielseitigen Kleidungsstücken zurück in den Alltag.

Sneakers Athleisure

Athleisure: Mehr als nur ein Trend?

Der Athleisure-Trend ist dicht mit dem Megatrend „New Work/Gesundheit“ verknüpft. Durch die rasanten Veränderungen in der Arbeitswelt verschwimmen die Grenzen zwischen Beruf- und Privatleben. Im Arbeitsleben werden uns persönliche Faktoren immer wichtiger. Der Sport hingegen wird von der Freizeitbeschäftigung zu einem leistungsorientierten Pflichtprogramm. Wir möchten bewusster leben und uns gesünder ernähren. Daher ist es kein Zufall, dass sich die Sportbekleidung in die herkömmliche Alltagskleidung integriert und als Modetrend in Erscheinung tritt. Vielmehr ist dies das Ergebnis umfangreicher gesellschaftlicher Veränderungsprozesse. Durch diese Veränderungen entsteht generell eine größere Nachfrage nach allem, was mit Gesundheit und Sport zu tun hat. Die jährlich steigende Zahl der Neuanmeldungen in den Fitnessstudios macht dies ebenfalls deutlich. Abgesehen davon werden körperliche Fitness und Aktivsein zunehmend zu modernen Statussymbolen und durch den Athleisure-Look sieht der Körper auch im Alltag oberflächlich „trainiert“ aus.

Da dieser Trend weit mehr als ein herkömmlicher Modetrend ist und über Optik und Komfort der Kleidung hinausgeht, repräsentiert Athleisure darüber hinaus einen ganzen Lifestyle. Schon das alleinige Tragen von Sportkleidung gibt uns das Gefühl motivierter, gesünder und fitter zu sein. Somit sieht Athleisure nicht nur gut aus, sondern hilft uns auch noch dabei sportlicher und aktiver zu sein.

Im Hinblick auf Lagerfelds Aussage gilt also eine ganz andere Schlussfolgerung. Wir haben keineswegs die Kontrolle über unser Leben verloren, wenn wir eine Jogginghose tragen, sondern repräsentieren damit Disziplin und einen gesunden Lebensstil.

Wir können nur hoffen, dass uns dieser Trend noch lange begleiten wird, denn er ist einfach unglaublich bequem!

Outfits Athleisure

Jogginghosen sind essentiell für den Trend Athleisure

Wie stylt man den Athleisure-Look?

Der Athleisure-Look ist im Grunde genommen kein Hexenwerk. Ihr könnt schnell mit wenig Teilen einen tollen, sportlichen und vor allem alltagstauglichen Look kreieren. Wie bei allen Trends gibt es jedoch auch hier diverse Dinge zu beachten – mit den richtigen Tipps und Tricks steht euch aber nichts mehr im Weg.

Das oberste Gebot für ein alltagstaugliches Athleisure-Outfit ist die Mischung aus Sportswear und „normalen“ Kleidungsstücken. Diese Kontraste machen das Outfit besonders interessant und modern. Ein Allover-Sport-Look ist im Fitnessstudio zwar passend und praktisch, für die Arbeit oder die Freizeit jedoch etwas zu sportlich. Nutze Streetwear-Accessoires, wie zum Beispiel große Schals, Lederhandtaschen oder robuste Boots, um deinem Outfit einen stylischen Boost zu verpassen. Des Weiteren ist es ratsam, dass ihr euch langsam an den Trend herantastet! Startet mit sportlichen Turnschuhen, kombiniert zu einer Jeans und einem lässigen Shirt und steigert euch nach und nach, je nach Mut und Dresscode-Situation. Richtig dosiert und passend eingesetzt funktioniert dieser Look einwandfrei und erntet garantiert das eine oder andere Kompliment!

Ziel des gesamten Outfits sollte die Bequemlichkeit sein!

Die wohl bequemste Hose ist die Leggings. Ihr kennt bestimmt alle die Hose, die früher noch von vielen als eine der größten Modesünden der Neuzeit abgestempelt wurde. Heute hat sie fast jeder im Kleiderschrank, denn sie ist nicht nur bequem, sondern ebenso praktisch und unkompliziert zu kombinieren. Sie passt perfekt zum Athleisure-Trend und zur modernen aktiven Frau. Sie ist jedoch nicht nur was für Frauen mit definierten Beinen, sondern auch für diejenigen, die ihr Workout in der letzten Zeit etwas vernachlässigt haben. Ich empfehle für letzteren Fall eine figurformende Leggings mit der ihr kinderleicht kleine Pölsterchen kaschieren könnt. In Kombination zum Beispiel mit einem Oversized-Sweater und Boots vollendet ihr gekonnt euer Outfit.

Nicht weniger bequem ist die Jogginghose. Früher ein No-Go und wurde höchstens inkognito beim morgendlichen Einkauf bzw. Bäcker-Besuch getragen, heute ein It-Piece, dass höchsten Trendstatus erlangt hat. Kombiniert mit Seidenbluse, Blazer und High-Heels wird dieses sportliche Outfit auf edel gedreht! Durch diesen Kontrast und Stilbruch wird der Look lässig und äußerst interessant.

Keine Frage, der sportive Look ist ohnehin schon sehr auffällig, daher sollte ein zusätzliches Farb-Patchwork vermieden werden. Wähle stattdessen lieber ruhigere Farben wie Schwarz, Weiß, Grau-Melange oder zarte Pastelltöne. Einfarbige Allover-Looks wirken sehr harmonisch und modisch. Highlights können zum Beispiel durch kleine Farbdetails oder durch Schmuck entstehen.

Wichtig ist nur, dass die sportlichen Kleidungsstücke, die du für den Athleisure-Look wählst nicht nur bequem und praktisch sind, sondern auch modisch und aktuell. Erst dann sind die Vorrausetzungen erfüllt, mit deinem sportlichen Outfit keine Style-Tabus zu brechen.

Trend-Faktor haben diese Saison auch Kleidungsstücke aus hochwertigen Materialien mit sportlich-modernen Schnitten. Jogginghosen aus Kaschmir, Trainingsjacken aus Seide – diese Teile haben nun wirklich nichts mehr im Fitnessstudio verloren, sondern gehören in euren Alltag. Wie wäre es am Casual-Freitag im Büro? Probiert es nächste Woche einfach mal mit Gemütlichkeit! Und falls ihr noch nicht wisst was ihr anziehen sollt – hier kommt ein Vorschlag von uns!

Athleisure Jogginghosen

Tipp: Der Athleisure-Look ist perfekt für Shopping-Trips!

Unser Outfit des Monats zum Thema Athleisure:

Passend zum Februar, in dem wir alle versuchen unsere Neujahrsvorsätze weiterhin einzuhalten und schon auf den Frühling warten, präsentieren wir euch das Outfit des Monats ganz unter dem Motto Athleisure. Der Athleisure-Trend funktioniert nicht nur mit Leggings oder Jogginghose. Ganz im Gegenteil! Unser Outfit des Monats beweist, dass Sneaker zum Kleid eine besonders feminine Variante sein kann.

Der Fokus liegt definitiv auf dem figurbetonten Shirtkleid mit sportlichen Streifen-Applikationen. Die Trendfarbe Puder wirkt gleichermaßen modern wie feminin und zieht sich durch das gesamte Outfit, wodurch das Outfit in sich stimmig und harmonisch wirkt. Das Blouson ist der perfekte Kombinationspartner und unterstreicht das sportlich-lässige Auftreten. Ein großer Vorteil des Blousons ist die Eigenschaft eines Allrounders. Egal ob du sie im Winter als „Westenersatz“ oder im Frühling als Übergangsjacke trägst – sie ist ein treuer Begleiter.

Das einzige, was noch zum perfekten Athleisure-Outfit fehlt sind modische Sneaker und die richtigen Accessoires. Die Uhr betont zum einen den sportlichen Charakter des Outfits, ohne aufdringlich zu wirken, während die kleine Tasche mit ihrer modischen Beutelform durch diverse Besonderheiten überzeugt und zum perfekten Begleiter für den Alltag wird. Die Sneaker sind nicht nur bequem, sondern werden durch die Glanz- und Paillettenoberflächen zu einem echten Highlight.

Outfit Athleisure Kleid

Hier geht’s zu den Artikeln: Shirtkleid, Blouson, Sneaker, Tasche, Armbanduhr

Lust bekommen und noch nicht die richtigen Kleidungsstücke im Schrank? Dann habe ich einen Tipp für euch! Auf heine.de findet ihr eine große Auswahl an sportlichen und modischen Artikeln. Egal ob Sneaker oder Jogginghose – viel Spaß beim Shoppen!


Sarah

Sarah

Mode-Konzepterin aus Karlsruhe

Sarah ist verrückt nach Mode und liebt es, durch die Welt zu reisen! Palmen, Sonne & Meer machen sie glücklich.  

Pin It on Pinterest

Share This