Mascara-Test

Augen auf – Mascaras im Test


Mascara ist das beliebteste Kosmetikprodukt

Einer Umfrage unter den Kolleginnen und Freundinnen sowie allgemeinen Internet-Recherchen nach, ist sie das beliebteste Kosmetikprodukt aller Frauen: die Wimperntusche! Und wen wundert das? Unabhängig davon, ob die eigenen Wimpern kurz oder lang, dicht oder mit viel Abstand, hell oder dunkel sind, mit der richtigen Mascara (aus dem italienischen, ähnlich maschera, was Maske bedeutete) lässt sich optisch jede Menge machen. Inzwischen gibt es für nahezu jeden Effekt die passende Bürste, und meine Wimperntusche und ich, das ist eine Liebe fürs Leben! Wir sind eine Symbiose eingegangen – sie gibt mir Volumen und verleiht mir einen ausdruckstarken Blick und ich…nun ja, ich gebe ihr ein Zuhause und huldige ihrer Fähigkeit, meine sehr hellen Wimpern in kürzester Zeit mit Farbe zu umhüllen und meine Augen zum Strahlen zu bringen.

Die Geschichte (hinter) der Mascara

Zu verdanken haben wir unsere Beziehung einem Chemiker namens T.L.Williams, der die Mascara im Jahr 1913 für seine unglücklich verliebte Schwester Maybel erfand. Damit ihr Angebeteter Notiz von ihr nahm, rührte T.L.Williams Kohlenstaub und Vaseline zusammen. Ob Maybel ihren Schwarm eroberte ist mir nicht bekannt. Sie muss das Gemisch jedoch zumindest mit ihren Freundinnen geteilt haben, denn die Nachfrage nach dem Produkt wurde so groß, dass der Chemiker die Firma Maybelline (zusammengesetzt aus Maybel und Vaseline) gründete und zu einer erfolgreichen Kosmetikfirma expandierte. Die erste wasserfeste Wimperntusche wurde 1935 patentiert, nachdem sich Bühnenschauspielerinnen beschwert hatten, dass ihnen im Scheinwerferlicht die Mascara verlaufe. Aufgetragen wurde die Tusche bis 1957, in dem man das Gemisch mit einem angefeuchteten Bürstchen von einem Block abtrug. Erst dann erfand Helena Rubinstein die bis heute gebräuchliche Mascara. Sie brachte eine Tube mit integrierter Bürste auf den Markt, welche die Mascara in Blockform verdrängte.

Wimperntusche in allen Variationen

Mittlerweile haben wir nicht nur eine riesige Auswahl verschiedener Hersteller, Variationen und Preisklassen, die Mascara wurde auch immer weiter entwickelt. Durch Zusätze wie Antioxidantien, Proteine und Vitamine werden die Wimpern gepflegt und Wachse verleihen ihnen Glanz.

Der Mascara-Test

Soviel zur Theorie. In der Praxis möchte ich euch heute meine Top 3 der Volumen-Mascaras vorstellen. Und da jede Frau andere Wimpern und andere Ansprüche an ihre Lieblings-Mascara hat, habe ich zwei Kolleginnen gebeten, ihre favorisierte Wimperntusche ebenfalls vorzustellen.

Meine Lieblings-Mascaras

1) MAC Haute & Naughty Lash – Preis ca. 25 Euro

Der Clou an dieser Mascara ist das 2-in-1-System mit zwei Bürstchen für zwei unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten. Eine Bürste sorgt für einen natürlichen Look, die andere zaubert Volumen. Meine Wimpern sind von Natur aus relativ lang, und berühren deshalb auch das obere Lid – neben Volumen ist es mir wichtig, dass die Wimperntusche dort nicht anhaftet und am Ende des Tages schwarze Pünktchen unter meinen Augenbrauen hängen. Mit dieser Mascara passiert das nicht, und obwohl sie sehr viel Farbe abgibt, komme ich wunderbar mit ihr zurecht. Aktuell ist sie mein Favorit und somit auf Platz eins im Ranking.

Stepahnie getuscht Mac Haute & Naughty Lash Getuscht mit MAC Haute & Naughty Lash

2) Max Factor Velvet Volume False Lash Effect – Preis ca. 10 Euro

Diese Wimperntusche rangiert für mich auf Platz zwei, wobei sie wirklich nur ganz knapp am ersten Platz vorbeigerutscht ist. Die Bürste aus Gummi mit unterschiedlich langen und versetzten Borsten erreicht selbst die kleinste Wimper und auch bei mehrmaligem Tuschen verklebt nichts. Toll an dieser Mascara ist auch, dass sie überhaupt nicht bröselt und die Wimpern absolut flexibel bleiben. Der Grund für Platz zwei liegt deshalb nur darin, dass ich mehrere Schichten auftragen muss, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, was ein bisschen mehr Zeit kostet, als mit der Mascara von MAC.

Stepahnie getuscht Max Factor Velvet Volume False Lash Effect Getuscht mit Max Factor Velvet Volume False Lash Effect

3) Estée Lauder Sumptuous Extreme Mascara – Preis ca. 30 Euro

Das Besondere an dieser Mascara ist ihre extrem große Bürste – muss man mögen! Wer damit klar kommt, kann sich über ein wirklich gutes Ergebnis freuen, denn neben Volumen sorgt diese Tusche auch für eine optische Verlängerung der Wimpern. Zudem ist sie extrem haltbar und für empfindliche Augen geeignet. Das Handling bedarf etwas Übung, da sie ebenfalls viel Farbe abgibt, ansonsten für mich eine der besten, nur leider auch eine der teuersten und deshalb nur Platz drei.

Stepahnie getuscht Estee Lauder Sumptuous Extreme Mascara Getuscht mit Estée Lauder Sumptuous Extreme Mascara

Die Lieblings-Mascara von Larissa

Voluminous von L’ORÉAL PARIS – Preis ca. 8 Euro

Larissa hat braune Augen, wünscht sich aber ebenfalls mehr Volumen. Ihre liebste Wimperntusche ist die Voluminous von L’Oréal, „Ich benutze sie schon seit Jahren. Sie hat ein super Preis-Leistungs-Verhältnis und zwei Mal getuscht macht sie tolle dichte Wimpern. Außerdem hatte ich in der Vergangenheit oft Probleme mit der Verträglichkeit, was mit dieser Mascara nicht der Fall ist“, sagt Larissa über ihr Lieblings-Produkt.

Larissa getuscht L'ORÉAL PARIS Getuscht mit Voluminous von L’ORÉAL PARIS

Die Lieblings-Mascara von Sarah

Big & Beautiful False Lash Look Volume Mascara von Astor– Preis ca. 6 Euro

Sarah hat blaue Augen und – wie ich persönlich finde – unglaublich tolle Wimpern. Von Natur aus lang, aber ihrer eigenen Aussage nach nicht sonderlich voluminös, weshalb auch bei ihr der Wunsch nach mehr Volumen vorhanden ist. Sarah selbst sagt: „Mir ist wichtig, dass die Wimpern von viel Mascara umhüllt werden, das Bürstchen also viel Farbe abgibt. Mit dieser Wimperntusche gelingt das gut und ich erreiche optisch mehr Volumen.“

Wimpern Sarah ungetuscht

Sarahs Wimpern ungetuscht

Wimpern Sarah getuscht mit Big & Beautiful von Astor

Getuscht mit der Big & Beautiful False Lash Look Volume Mascara von Astor

Mein Fazit

Ich finde, alle Mascaras aus unserem Test können sich sehen lassen und verleihen einen verführerischen Augenaufschlag. Wenn ihr das auch so seht, habe ich euch hoffentlich die Anregung dazu gegeben, eine der vorgestellten Wimperntuschen selbst zu testen.

Für kein anderes Beauty-Produkt schlägt mein Herz höher und wenn ich könnte, würde ich dem Chemiker T.L.Williams persönlich dafür danken, dass er dieses Wundermittel für Klimper-Wimpern auf den Weg gebracht hat. Und so werde ich weiter kräftig tuschen und meine aktuelle Sammlung von ca. 25 verschiedenen Mascaras um vielversprechende Neuheiten ausweiten.

Stephanie mag alles, was ausgefallen und individuell ist. Mode in großen Größen und besondere Deko- & Wohnideen sind ihr Steckenpferd.

WIE FINDEST DU DIESEN BEITRAG?
92E317DC-9A0C-4CEE-8251-104136B53084Super0
B58685EB-4B9B-4F72-A8D2-6FDBA7BFE0BDNützlich0
C0E36BEC-ED9B-4AE7-8B0B-C5E3CE31CE5FNicht so0

2 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.