Tipps zum Valentinstag

Be my sweet valentine


Das richtige Outfit für den Valentinstag

Der Valentinstag steht vor der Tür; vielleicht sogar das erste mit dem Schwarm oder ein Date mit dem langjährigen Partner. Egal wie man es dreht und wendet, am Ende stellt man sich doch immer die altbewährte Frage: Was soll ich nur anziehen? Hinzu kommt die Auswahl der Location: Geht man ins Kino wird selbstverständlich ein anderes Outfit benötigt, als bei einem romantischen Candle-Light-Dinner. Es könnte auch einfach nur ein Spaziergang im Park auf dem Plan stehen oder ein Konzertbesuch mit anschließendem Absacker in einer Cocktail-Bar. Es gibt viele verschiedene Orte und damit  umso mehr Möglichkeiten sich je nach Anlass zu stylen. Am wichtigsten ist dabei jedoch, dass man sich als Frau in seinem Outfit wohlfühlt und sich dabei nicht verkleidet vorkommt.

Woher kommt der Valentinstag eigentlich?

Um an den eigentlichen Ursprung des Tages zu erinnern, geht es zurück ins dritte Jahrhundert nach Christus. Der heilige Valentin war bekannt dafür, Blumen aus seinem Garten an Paare zu verschenken. Vor allem aber verstieß er gegen das Verbot des römischen Kaisers, Verliebte nach christlicher Tradition zu vermählen – dies wurde ihm schließlich zum Verhängnis und so wurde er am 14. Februar 269 in Rom hingerichtet. Nach der Heiligsprechung knapp 100 Jahre später wurde der 14. Februar schließlich, 200 Jahre nach Valentins Tod, zum Valentinstag ernannt. So kam es zum Tag der Verliebten, an dem sich Menschen die große Liebe offenbaren und Paare den Tag für ihre Zweisamkeit nutzen. Ob sich die Legende vom heiligen Valentin tatsächlich so abgespielt hat, lässt sich zwar nicht mit Gewissheit sagen. Letztendlich geht es ja eigentlich aber auch nur darum, seinen Liebsten zu zeigen, wie gern man sie hat. Ob man nun einen bestimmten Tag dafür braucht, kann natürlich jeder für sich selbst entscheiden.

Das richtige Outfit für Verliebte

Falls bei dem ein oder anderen der Funke der Liebe nun übergesprungen ist, für den folgt jetzt noch das passende Outfit dafür: Natürlich solltet ihr euer Outfit dem Anlass entsprechend anpassen. Ich habe euch eine Kombination zusammengestellt, die sich vielfältig einsetzen lässt und deshalb den perfekten Look zum Valentinstag verkörpert. Valentinstags-Outfit Ein bisschen Farbe beim Valentinstags-Outfit darf schon sein

Der Valentinstags-Look kann auf jeden Fall einen Klecks Farbe vertragen. Rot darf dabei als Highlight dienen, steht aber auch gleichzeitig als Symbol der Liebe. Kombiniert mit einem locker fallenden Tellerrock und Overknees in Schwarz gewinnt das Outfit an jugendlichem Flair und weckt durch den mädchenhaften Look gleichzeitig den Beschützerinstinkt im Mann. Wer seine weibliche Seite zusätzlich betonen möchte, darf die Taille mit einem Gürtel akzentuieren. Ein schwarzer, schlichter Mantel rundet das Outfit ab und wärmt an kalten Tagen. Der spannende Teil, welcher nicht offensichtlich zum Vorschein kommt, verbirgt sich jedoch unter der Kleidung. Wer seinem Liebsten eine versteckte Freude machen möchte, der kann ihn mit schönen Dessous verzaubern. Sie sind DER Inbegriff  für Sinnlichkeit und Weiblichkeit und bereiten nicht nur dem Partner Freude, sondern verleihen auch der Trägerin eine extra Portion Selbstbewusstsein. Jetzt bleibt für mich nur noch eins zu sagen: Genießt den Tag der Liebe – ob mit eurem Liebsten oder eurer besten Freundin – und sagt euch einfach mal wieder, wie gern ihr euch habt!

 

Titelbild Süsse Herzen im Glas © 5ph / Dollar Photo Club / #98010748

Sarah ist verrückt nach Mode und liebt es, durch die Welt zu reisen! Palmen, Sonne & Meer machen sie glücklich.  

WIE FINDEST DU DIESEN BEITRAG?
92E317DC-9A0C-4CEE-8251-104136B53084Super0
B58685EB-4B9B-4F72-A8D2-6FDBA7BFE0BDNützlich0
C0E36BEC-ED9B-4AE7-8B0B-C5E3CE31CE5FNicht so0

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.