Make-up Tipps und Tricks

Make-up Tipps und Tricks mit Astrid Jerschitz

Welche Fehler machen Frauen beim Schminken? Sind die teuersten Produkte wirklich die besten? Und welche Beauty-Trends bringt das noch junge Jahr 2016 mit sich? Im zweiten Teil unseres Interviews (lest hier Teil 1) verrät Make-up und Hair Artistin Astrid Jerschitz alle Tipps und Tricks rund um das Thema Make-up.

Astrid, was sind die wichtigsten Beauty-Erfindungen aller Zeiten?
YouTube, Beauty-Kanäle und Make-up Tutorials, was sonst (lacht)?! Nein, im Ernst: Thank God for Mascara, Wimpernzangen und Feuchtigkeitsmasken.

Welche Beauty-Produkte braucht jede Frau in der Handtasche/bei sich zu Hause?
Eine auf ihre Haut abgestimmte Pflege, eine Volumenmascara, ein Abdeckstift und Bronzingpowder sind absolute Must-haves.

Was muss eine 20-,30-,40-,50-jährige beim Make-up beachten?
Die Regel gilt für jede Altersgruppe: Weniger ist mehr – im Alltag. Make-up Töne müssen an den eigenen Hautton angeglichen sein und die Pflege ist unerlässlich.
Je gelebter ein Gesicht aussieht, desto zarter sollte die Farbwahl von Rouge- und Lidschattentönen ausfallen.

Was sind die häufigsten Fehler, die Frauen beim Schminken machen?
Sie nehmen zu viel, sparen an einer guten Pflege und vergleichen sich öfter mal mit einem Topmodel Anfang 20, das mit zwei bis drei Stunden Maske und unzähligen Lichtquellen von einem Starfotografen fotografiert wurde. Der beste Tipp den ich euch geben kann ist: Schaut in den Spiegel, erfreut euch an eurem Gesicht und betont eure Vorteile.

Gibt es einen Profitrick, den man sich von einem Make-up Artist abschauen kann?
Da gibt es viele, aber der Wichtigste ist vielleicht mit sauberen Pinseln und Materialien zu arbeiten. Wenn ich manchmal an Flughäfen sehe, mit was oder was sich Frauen ins Gesicht schmieren… oh je.
Sauberkeit der Pinsel, Schwämmchen und eine ordnungsgemäße Entsorgung von Make-up Produkten – wenn die Haltbarkeit abgelaufen ist – ist die wichtigste Regel überhaupt.

Wer macht in Sachen Beauty alles richtig und ist die am besten gestylte Frau?
Niemand macht alles richtig und was mir gefällt, muss anderen nicht zusagen. Individualität und die Kunst sich immer neu zu erfinden sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Ein guter Make-up Artist sorgt durch seine Kreativität für einen perfekten Style. Also gilt das Lob ja eigentlich diesem. Man muss ganz klar sagen, dass wir auch gerade in Deutschland wirklich tolle Make-up Artisten haben.

Was ist deine Erfahrung: Sind die teuersten Produkte die besten?
Viele hochpreisige Produkte haben oftmals bessere Inhaltsstoffe und eine hochwertigere Verarbeitung, dennoch sollten die Preise im Rahmen bleiben und man selbst offen für alles sein. Es gibt viele preiswerte Produkte, die mit ihren teuren Kollegen mithalten können. Mein Make-up Koffer besteht 50/50 aus solchen und solchen Produkten. Ich würde sagen, die Mischung macht‘s (lacht).

Make-up Artistin Astrid Jerschitz

Sie schminkt bekannte Persönlichkeiten wie Mandy Capristo: Schon seit fast 20 Jahren ist Astrid Jerschitz im „Glamour-Zirkus“ unterwegs.

Kannst du uns verraten, welche Beauty-Trends 2016 auf uns zukommen werden?
Der Lippenstift in Farben von Nude bis Burgundrot unterstreicht wieder kräftig die Weiblichkeit. Und auch der Lipgloss, der einige Zeit verpönt war, ist wieder im Kommen.
Außerdem soll das Haar glänzen und teilweise maskulin gegelt einen neuartigen Look widerspiegeln. Auch die Augen werden mit plakativen Lidstrichen – gern auch in geometrischen, kantigen Formen – in Szene gesetzt. Willkommen in 2016 mit klaren Formen und ausdrucksstarken Farben!

Foto Astrid Jerschitz: Marie Schmidt

Larissa ist professionelle Instagram- und Pinterest-Durchscrollerin und dort immer auf der Suche nach schönen Dingen, die gute Laune machen.

WIE FINDEST DU DIESEN BEITRAG?
92E317DC-9A0C-4CEE-8251-104136B53084Super0
B58685EB-4B9B-4F72-A8D2-6FDBA7BFE0BDNützlich0
C0E36BEC-ED9B-4AE7-8B0B-C5E3CE31CE5FNicht so0

Ein Kommentar

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.