33196_outfit_september_Lederjacke

Die Lederjacke: Tipps zur Pflege und Kombinationsmöglichkeiten

Jeder kennt den Klassiker – die Lederjacke. Sie war lange ein typisches Symbol für Rebellion und erinnert an die Rockerszene der letzten Jahrzehnte. Funktional wurde die Lederjacke zum Schutz für Motorradfahrer und Polizisten entwickelt. Heute ist sie in gleichem Maße unverzichtbar für die Modewelt und sollte in jedem Kleiderschrank hängen.

Da das Thema Leder nicht mehr aus der Mode wegzudenken ist und es bei dem Material einiges zu beachten gilt, gehe ich ein wenig tiefer auf das Thema ein, bevor ich euch mein Lieblings-Outfit vorstelle.

Lederqualitäten

Schaut man sich in Modezeitschriften und Fashion Stores um, so findet man viele verschiedene Formen, Farben und Typen an Lederjacken.

Längst wird sie nicht mehr nur in echtem Leder, sondern auch aus Synthetik oder aus anderen Stoffen hergestellt. Möchte man sich eine Lederjacke zulegen, stellt sich also erst einmal die Frage, ob es Kunst- oder Echtleder sein sollte.

Die Jacke aus echtem Leder besteht meist aus Rind-, Lamm,- Ziegen oder auch Schweinsleder. Die Kunstlederjacke dagegen besteht aus Natur- und Kunstfasern, welchen eine PVC-Schicht aufliegt. Durch die PVC-Schicht kann die Lederstruktur imitiert werden, um so das Kunstleder optisch wie Echtleder aussehen zu lassen.

Da sich die Qualitäten in Sachen Kunstlederjacke zunehmend verbessern, ist die Unterscheidung zwischen den beiden Lederarten oftmals selbst für Experten nicht leicht. Falls ihr nicht sicher seid, sagt euch das an der Bekleidung angebrachte Siegel, um welches Material es sich handelt.

Wollt ihr selbst den Test machen, so zeigt ein Tropfen Öl schnell an, ob es sich um Echt- oder Kunstleder handelt. Bei Echtleder zieht dieses schnell ein, bei Kunstleder hingegen nicht, da es im Gegensatz zu Echtleder nicht atmungsaktiv ist.

 

Vorteile echtes Leder

 

Nachteile echtes Leder

Die Langlebigkeit – Echtes Leder kann bei guter Pflege Jahrzehnte lang getragen werden. Leder altert in der Regel, d.h. das Leder kann im Alter sogar noch schöner aussehen. Bedenkliche Gerbung – Die Gerbung erfolgt bei echtem Leder mit gesundheitsschädlichen Materialien.
Naturprodukt- Es ist sehr robust und zugleich reißfest. Außerdem wird es als hautfreundlich empfunden, da es atmungsaktiv ist. Reinigung – Die Reinigung eines Lederstückes sollte vom Fachmann durchgeführt werden, da spezielle Mittel dafür nötig sind.
Anschaffungskosten- Kann auch ein Vorteil sein, da die Anschaffungskosten langfristig günstiger sind als beim Kunstleder. Lederjacken aus Synthetik können schneller kaputt gehen. Herstellungsverfahren – Verschiedene Herstellungsverfahren können Qualitätsunterschiede aufweisen.

 

Vorteile Kunstleder

 

Nachteile Kunstleder

Kosten- Kunstleder ist kurzfristig kostengünstiger als Echtleder. Inhaltsstoffe- Kunstlederprodukte können Weichmacher und allergische Stoffe beinhalten.
Verarbeitung- Das Herstellungsverfahren ist günstiger und wird mit wenig Aufwand betrieben. Es kann sogar als Endlosmaterial hergestellt werden.
 Geruch- Da Kunstleder nicht atmungsaktiv ist, kann das Produkt unangenehme Gerüche ausstoßen. Dies hängt jedoch von der Qualität des Kunstleders ab.
Empfindlichkeit- Kunstleder ist gegenüber Flecken und Kratzern weitaus unempfindlicher als Echtleder.
 Schlechter Ruf- Kunstleder ist kein Prestigeobjekt und hat dadurch einen schlechteren Ruf als Echtleder. Es wird oft als Billigprodukt bezeichnet.

Für welches Leder man sich tatsächlich entscheidet, hängt vom Budget und vom Verwendungszweck ab. Auch für vegan lebende Menschen, die komplett auf Produkte tierischer Herkunft verzichten möchten, stellt die Kunstlederjacke eine tolle Alternative zum teureren Produkt aus Echtleder dar. Aber Vorsicht: Die Verwendung von tierischen Bestandteilen wird durch den Verzicht auf Tierhaut nicht generell ausgeschlossen. Eine explizite Kennzeichnung als „vegan“ kann im Zweifelsfall Aufschluss über die verwendeten Materialien geben.

Lederpflege

Entscheidet man sich für die Echtleder-Variante, bedarf es einer speziellen Pflege um die lange Haltbarkeit ausnutzen zu können.

Die Pflege hängt von der Herstellung, der Verarbeitung, der Beanspruchung und vom Alter der Lederjacke ab. Leder benötigt:

  • Eine Rückfettung z.B. mit Lederpflegeöl, damit es weich bleibt. Hier sollte man das Etikett überprüfen um sicher zu gehen, dass das Leder dafür geeignet ist.
  • Eine Imprägnierung, damit die Lederjacke durch die Nässe nicht fleckig wird.

Wichtig: Steckt eure Lederjacke nie in die Waschmaschine! Sie bedarf einer speziellen Herangehensweise vom Fachmann in der Reinigung eures Vertrauens.

Tipp: Pflegeprodukte immer erst an einer unscheinbaren Stelle ausprobieren, um Beschädigungen zu vermeiden.

Die Lederjacke stilsicher kombinieren

Eine Lederjacke zu kombinieren ist nicht schwer, da sie zu fast allen Kleidungsstücken passt.

Allgemein gilt: Leder ist ein sehr auffälliges Material. Also nicht zur Lederjacke noch eine Lederhose kombinieren, da die Jacke so nicht mehr herausstechen kann und der Look schnell dem eines Motoradfahrers zu sehr ähnelt.

Um die Jacke gekonnt in Szene zu setzen, sollte man sich in der Kombination an schlichtere Stoffe wie z.B. Baumwolle oder auch fein fließende Materialien halten.

Die wohl beliebteste Farbe bei der Lederjacke ist Schwarz. Aber es muss nicht immer Schwarz sein! Pastell- aber auch Rottöne könnt ihr in diesem Herbst sehr gut tragen – schließlich können wir alle ein bisschen Farbe vertragen!

Es ist wichtig zu wissen, dass die Lederjacke durch ihre meist figurbetonte Form zu vielen Stilrichtungen kombinierbar ist. Ob im City-Look für mittags zu einer Jeans oder abends zu einem Kleid – Die Lederjacke peppt das Outfit auf und macht es schick. Gleichzeitig ist sie bei eleganten Outfits ein lässiger Begleiter. So ist die Lederjacke unverzichtbar für die Frau als auch für den Mann.

Lederjacke in Beere: Unser Outfit des Monats

Ich habe euch ein Outfit zusammengestellt, welches die beerenfarbene Lederjacke aus feinstem Lammnappa wunderbar in den Fokus rückt. Sie besticht durch ihre handschuhweiche Qualität und ist dank der tollen Herbstfarbe ein wahrer Hingucker! Das dazu passende Kleid entzückt durch sein verspieltes Blumenmuster und sorgt mit der Schluppe am Kragen für das gewisse Etwas. Das weit schwingende Kleid besteht aus weich fallendem Material und wirkt besonders feminin. Einen tollen Look erzeugt ihr mithilfe eines kleinen Stilbruchs mit Slippern bzw. monks (alias Schnallenschuh), die als Grundmodell klassischer Herrenhalbschuhe gelten.

In Kombination mit einer kleinen Beuteltasche und obligatorischem Hut entsteht ein tolles Herbst-Outfit, in dem ihr garantiert auffallen werdet!

Outfit Lederjacke mit Kleid

Die Lederjacke: Mein Herbstfavorit

Ich muss gestehen, ich kann die Anzahl meiner Lederjacken längst nicht mehr an einer Hand abzählen! Das Tolle dabei ist, dass Lederjacken nie aus dem Trend kommen und viel eher eine Investition in die Zukunft darstellen. Schließlich verhält es sich hier wie bei gutem Wein – je älter die Lederjacken, desto schöner und wertvoller werden sie! Schließlich hat jede Lederjacke irgendwann ihre eigene Geschichte zu erzählen, was sie einzigartig macht. Ich jedenfalls möchte keine einzige aus meinem Kleiderschrank missen und ich bin mir sicher, es werden sich noch so einige dazu gesellen…

Bei heine findet ihr neben der klassischen Lederjacke aus Glattleder auch Velourslederjacken, Biker-Jacken und Mäntel aus Leder. Lasst euch einfach inspirieren und findet eure persönliche Lieblings-Lederjacke …

Sarah ist verrückt nach Mode und liebt es, durch die Welt zu reisen! Palmen, Sonne & Meer machen sie glücklich.  

WIE FINDEST DU DIESEN BEITRAG?
92E317DC-9A0C-4CEE-8251-104136B53084Super0
B58685EB-4B9B-4F72-A8D2-6FDBA7BFE0BDNützlich0
C0E36BEC-ED9B-4AE7-8B0B-C5E3CE31CE5FNicht so0

2 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.