DIY – Die schönsten Jeans-Trends zum Selbermachen - Styles & Stories

DIY – Die schönsten Jeans-Trends zum Selbermachen

von | 16. Januar 2018

Wir lieben Jeans … und das zu Recht, denn sie stehen wirklich jeder Frau und verleihen eurem Look genau die richtige Portion Coolness. Nach mehreren Saisons, in denen fast ausschließlich die Skinny-Jeans das Straßenbild beherrschte, finden nun auch wieder andere Formen ihren Platz in unserem Kleiderschrank. Gerade geschnittene Styles, aber auch Flared-Jeans und extrem weit geschnittene Hosen erfreuen sich einer neuen Beliebtheit. Neben diesen neuen (alten) Schnitten tummeln sich auch zunehmend zahlreiche geschmückte Varianten des Denim-Klassikers: Fransensäume, Nieten, Perlen, Blumenapplikationen zieren jetzt unsere Lieblingsbeinbekleidung.

Euren Jeans-Favoriten gibt es nur clean und ohne Schmuck? Kein Problem … wir zeigen euch heute, wie ihr euren Lieblingsstyle selbst verschönern könnt.

Jeans mit ausgefranstem Saum

Für den perfekten ausgefransten Saum benötigt ihr eine Schere, ein Maßband, ein Lineal, eine Pinzette und Schneiderkreide.

Zeichnet nun mit Hilfe von Kreide und Maßband die gewünschte Schnittstelle. Verbindet die Kreidezeichen mit dem Lineal und schneidet die Jeans dann an der markierten Stelle ab.

DIY Jeans - Material

Das benötigt ihr

DIY Jeans - Markierung verbinden

Zeichnet euch den neuen Saumabschluss ein

DIY Jeans - Abmessen

Zeichnet euch die gewünschte Länge ein

DIY - Jeans: Saum abschneiden

Jetzt wird die Jeans gekürzt

Den abgeschnittenen Saum könnt ihr einfach als Schablone auf das zweite Hosenbein legen und so eine identische Markierung auf der anderen Seite vornehmen.

Indem ihr mehrere der weißen, quer verlaufenden Fäden mit der Pinzette entfernt, entsteht ein gleichmäßig ausgefranster Saum.

DIY Jeans - Saum als Schablone benutzen

Ihr könnt den Saum als Schablone benutzen

DIY - Jeans: Mit Pinzette ausfransen

So wird der Saum hübsch ausgefranst

DIY - Jeans mit ausgefranstem Saum

Jeans mit Perlenverzierung

Falls ihr, so wie ich, lediglich die Naht am Saum verschönern wollt, benötigt ihr außer den Schmucknieten nur ein Maßband und einen Hammer. Die Steinchen lassen sich ganz einfach in die Zwischenräume der Seitennaht schieben.

Wenn ihr eure Jeans jedoch an anderen Stellen schmücken wollt, benötigt ihr außerdem ein Nieten-Set im gleichen Durchmesser wie die Schmucknieten. Mit dem zugehörigen Werkzeug könnt ihr den Stoff vorher in der richtigen Größe lochen.

Für die Verzierung an der Seitennaht schiebt ihr den unteren Teil der Schmuckniete einfach durch die Zwischenräume. Von oben wird dann die Perle aufgesteckt und mit ein, zwei  Hammerschlägen befestigt.

DIY Jeans: Schmucksteine

Das benötigt ihr

DIY Jeans: Perle befestigen

Perle außen aufschieben und mit dem Hammer befestigen

DIY Jeans: Schmucksteine anbringen

Den unteren Teil der Niete durch die Naht schieben

DIY Jeans: Verteilung abmessen

Perlen gleichmäßig verteilen

Damit die Perlen später gleichmäßig sind, einfach ein Maßband zur Hand nehmen und den ersten Schritt entsprechend wiederholen.

DIY Jeans Schmucksteine

Jeans mit Blumenstickerei

Für diese Variante benötigt ihr eine Schere, und eine Blumenapplikation zum Aufbügeln. Da meine Applikation ursprünglich zum Aufnähen gedacht war, habe ich außerdem eine beidseitig klebende Folie besorgt.

DIY Jeans: Blumenstickerei

Perle außen aufschieben und mit dem Hammer befestigen

DIY Jeans: Blumenstickerei - Klebefolie

Perle außen aufschieben und mit dem Hammer befestigen

Zuerst wird die Form der Applikation auf die Folie übertragen und ausgeschnitten. Anschließend wird die Form überprüft und das nicht klebende Papier entfernt.

DIY Jeans Blumenstickerei: Folie zurecht schneiden

Die Folie wird zurecht geschnitten

DIY Jeans Blumenstickerei: Abgleich

Überprüft nun, ob die so Form passt

Im nächsten Schritt wird die Jeans auf eine Bügelhilfe aufgezogen. Klebefolie und Applikation werden auf die entsprechende Stelle gelegt und zum Schluss aufgebügelt.

DIY Jeans: Blumenstickerei - Folie auflegen

Nun dürf ihr die Folie auf die gewünschte Stelle legen

DIY Jeans: Blumenstickerei aufbügeln

Die Stickerei wird aufgebügelt

DIY Jeans: Blumenstickerei

Customized Denim: Die individualisierte Jeans

Seid ihr auch drauf und dran eure Lieblingsjeans zu verschönern? Dann legt doch einfach los … denn die neuen Jeans sehen nicht nur fantastisch aus, sondern sind zudem auch noch, wie ihr sehen konntet, supereinfach und supergünstig herzustellen. Überzeugt? Wir sind gespannt!

Wer sein Herz an den Trend verloren hat, aber nicht selbst zum Werkzeug greifen mag, findet hier die schönsten Jeans für die neue Saison.

Autor: Alexa

Autor: Alexa

Texterin aus Karlsruhe

Alexa, Texterin aus Karlsruhe, liebt Wörter, Milchkaffee und das Meer. Mode und Wohnen sind ihre großen Leidenschaften.

Pin It on Pinterest

Share This