Dresscode für Hochzeitsgäste: So gelingt das perfekte Outfit

von | Apr 26, 2016

Wertvolle Tipps für die richtige Kleidung als Hochzeitsgast

Als Hochzeitsgast hat man es nicht leicht: Man darf der Braut modisch nicht die Show stehlen und soll deshalb alles, was zu kurz, freizügig oder auffällig ist, an diesem Tag lieber im Kleiderschrank hängen lassen. Wie aber soll nun das perfekte Gastoutfit aussehen? Ich gebe euch wertvolle Tipps.

Auf den Dresscode achten

Gibt das Hochzeitspaar in der Einladung einen Dresscode an? Super, denn so wird euch ein Teil der Entscheidung bereits abgenommen. Haltet euch an die Vorgaben, denn das Brautpaar hat sich sicherlich etwas dabei gedacht. Die Wünsche und Vorlieben der Gastgeber sollte man unbedingt respektieren.

Hat das Brautpaar keinen Dresscode angegeben, kommen die drei W’s ins Spiel: Wer? Wann? Wo? Findet die Trauung im Standesamt statt, wäre ein Etuikleid passend. Gibt sich das Brautpaar im Stadtpark das Ja-Wort, darf man gerne auch zum Maxikleid und Blumenschmuck im Haar greifen. Finden die Feierlichkeiten auf einer Burg statt, kann das lange Abendkleid zum Einsatz kommen. Haltet daher also immer den gesamten Rahmen der Feier im Blick.

Die absoluten No-Gos für Hochzeitsgäste

Habt ihr schon mal ein weißes Kleid als Gast auf einer Hochzeit getragen? Hoffentlich nicht! Die Farbe Weiß ist allein der Braut vorbehalten! Das gilt ebenso für Kleider in den Tönen Creme, Champagner, Elfenbein und wie sie alle heißen. Weiße Farben sind für Gäste tabu – es sei denn, die Braut bittet darum. Vielleicht erinnert ihr euch noch an die Hochzeit von Prinz William und Herzogin Kate? Kates Schwester und Brautjungfer Pippa sah in ihrem Outfit zwar zauberhaft aus, jedoch wurde über ihr weißes Kleid fast schon mehr gesprochen als über das der Braut.

Erfahrt hier, von welchen Farben und Looks ihr auf Hochzeiten außerdem Abstand halten solltet:

 

  • Haltet euch an die „zu-Regel“: Alles was zu auffällig, zu kurz oder zu sexy ist, solltet ihr an diesem Tag vermeiden
  • Auch wenn es die Farbe der Liebe ist: auffällige Töne wie Signalrot können problematisch sein und der Braut die Show stehlen
  • Die Farbe Schwarz symbolisiert Trauer und sollte daher auch nicht auf einer Hochzeit getragen werden. Ihr liebt stylisches Schwarz? Dann hilft es, wenn ihr das Outfit mit einer andersfarbigen Tasche, einer Brosche oder einem Tuch etwas aufhellt
  • Besonderes Feingefühl ist bei kirchlichen Trauungen geboten: Das Kleid sollte nicht zu kurz und nicht zu dekolletiert geschnitten und die Schultern bedeckt sein. Haltet deshalb in eurer Handtasche einen Cardigan oder eine Stola bereit. Nach der Kirche darf dann auch wieder mehr Haut gezeigt werden

Tipp

Ihr seid mit dem Brautpaar gut befreundet? Dann fragt die Braut, was sie von eurem Outfit hält oder welche Vorstellungen sie hat. Denn: jede Braut und jede Hochzeit ist anders und vielleicht wünscht sich gerade euer Brautpaar ausgefallene Farben.

Das darf man als Hochzeitsgast tragen

Die Modezeitschrift Vogue bringt es auf den Punkt: „Ihre Rolle als Brautjungfer besteht darin, bezaubernd auszusehen, aber nicht zu bezaubernd; aufzufallen, ohne zu sehr herauszustechen – eine sehr subtile Rolle.“

Ich finde, dass sich diese Beschreibung durchaus auch auf die Outfits aller Hochzeitsgäste übertragen lässt. Schließlich soll die Hochzeit für Braut und Bräutigam einer der schönsten Tage im Leben werden und ihr als Hochzeitsgast tragt mit eurer Anwesenheit einen wichtigen Teil dazu bei.

Wie sieht also der perfekte Look für Hochzeitsgäste aus?

Mit einem knielangen Cocktail- oder Etuikleid in hübschen Pastellfarben wie Rosa und Hellblau seid ihr generell auf der sicheren Seite.

Der perfekte Look für die kommende Hochzeit: Ein Etuikleid mit passenden Accessoires ist immer die richtige Wahl
Wer es etwas auffälliger und gute Laune verbreiten möchte, kann zum Sommerkleid mit Blumenmustern greifen. Auch hier gilt: Haltet euch immer den Rahmen der Hochzeit vor Augen.
Kleider soweit das Auge reicht findet ihr hier

Styling von oben bis unten: Die perfekten Schuhe und Accessoires

Tolle High Heels sind immer eine gute Idee und passen einfach perfekt zu Kleidern. Sie können an die Farbe des Kleides angepasst werden oder auch mit den anderen Accessoires passend zum Kleid kombiniert werden. Hier gibt es noch eine Besonderheit: Anders als bei den Kleidern, dürft ihr bei den Schuhen und Accessoires gerne zu hellen Tönen wie creme greifen.

Passende Schuhe und Accessoires findet ihr im Heine Online-Shop

Tipp

Egal, wie bequem eure Schuhe anfangs wirken, packt unbedingt auch flache Schuhe ein, in die ihr am Abend schnell schlüpfen könnt. Eure Füße werden es euch danken … und ihr müsst nicht nach kurzer Zeit schon die Tanzfläche räumen.

Mit einfachen und praktischen Tipps modisch nicht im Regen stehen

Für den großen Tag kündigt sich Regen an? Der Tag im Sommer ist viel zu kalt? Oder ist es gar eine Winterhochzeit, die ihr feiert? Keine Panik! Jedes Hochzeitsoutfit kann wetterfest gemacht werden! Mit den folgenden Tipps und Tricks rüstet ihr euch für alle Eventualitäten:

  • Mini-Regenschirm; passt in jede Handtasche und kann in der passenden Farbe ein schickes Accessoire darstellen
  • Trenchcoat; lässt sich wunderbar zu Kleidern kombinieren. Achtet aber auch hier darauf, dass das farbliche Gesamtbild passt und tragt zum Beispiel einen beigefarbenen Mantel mit gleichfarbigen Schuhen
  • Cardigan oder Bolero; schützt euch vor kalten Kirchen und windigen Tagen. Sollte es noch kälter sein, könnt ihr zum eleganten Mantel greifen.
  • Strumpfhose; immer eine gute Entscheidung! Mit der hautfarbenen Variante in 15 oder 20 Den liegt ihr goldrichtig. Ist euch das zu dünn, könnt ihr auch auf blickdichte Varianten zurückkommen. Aber auch hier gilt: Die Farbe der Strumpfhose sollte mit dem Kleid harmonieren.
  • Lasst bei strömendem Regen die Sandalen im Auto und ersetzt sie zumindest für die Zeit an der Luft mit festeren Schuhen. Im Warmen könnt ihr dann wieder eure High Heels präsentieren.

Darf es etwas legerer sein?

Nicht jeder trägt gerne ein Kleid. Eine Blue Jeans sollte es dennoch nicht sein. Empfehlenswert sind stattdessen pastellfarbene Jeans oder Culottes, mit edlen Blusen kombiniert. Auch Jumpsuits stehen bei Hochzeitsgästen derzeit hoch im Kurs.

Es muss nicht immer ein Kleid sein: Auch Jumpsuits sind in diesem Jahr bei Hochzeitsgästen sehr beliebt

Was der Mann anziehen sollte

Eure Begleitung ist gut beraten, einen dezenten, dunklen Anzug oder eine dunkle Hose mit Sakko auszuwählen. So wird er nie die Gefahr laufen, schicker als der Bräutigam auszusehen. Hoch im Trend stehen in diesem Jahr weiterhin Anzüge in der Farbe Dunkelblau. In jedem Fall aber gilt: Egal welche Temperaturen herrschen – das Jackett wird erst ausgezogen, wenn auch der Bräutigam seines abgelegt hat.

Der perfekte Look für Hochzeitsgäste

Wie ihr seht, die Frage nach dem perfekten Look als Hochzeitsgast ist sehr knifflig. Ich hoffe, ich konnte euch mit den Tipps und Regeln weiterhelfen und wünsche euch eine schöne (und modisch stressfreie) Hochzeits-Saison.

Psssst…Auf unserer heine Gutschein und Rabattseite gibt es unsere aktuellsten Aktionen und Rabattinfos. Am besten noch vor der nächsten Hochzeitsfeier reinschnuppern und das perfekte Outfit shoppen.

Autor: Larissa

Autor: Larissa

Pin It on Pinterest

Share This