Guido_Maria_Kretschmer_Overall

Guido für Heine: Trend Overall


Overalls – In dieser Woche für euch entdeckt

Einmal rein und perfekt gestylt: Nachdem Overalls schon in den 80ern und 90ern nicht nur für Handwerker ein Begriff waren, feiern sie in diesem Jahr ihr großes Comeback auf der Mode-Bühne. Im dritten Teil unserer Rubrik Guido für Heine – Die Lieblingstrends zeigt euch Guido Maria Kretschmer, wie die bequemen Einteiler auch in Plus-Size-Größen funktionieren.

Overalls in Plus-Size

Ihr denkt Weiblichkeit und ausladende Kurven sind ein Grund auf Overalls zu verzichten? Keinesfalls! Mit ein paar einfachen Regeln könnt ihr den schicken Einteiler zu einem sehr gelungenen Outfit stylen. Nicht umsonst ist er ein fester Bestandteil in den Plus-Size-Kollektionen von Guido Maria Kretschmer. Im Video verrät der Stardesigner, wieso Overalls auch in eurem Kleiderschrank ein Must-have sein sollten.

[et_pb_video admin_label=“Video“ src=“http://www.heine.de/styles-and-stories/wp-content/uploads/2016/07/005_Overall.mp4″] [/et_pb_video]

Gute Gründe, wieso wir Overalls tragen sollten

Fest steht, Overalls sind absolut im Trend. Doch es gibt noch weitere gute Gründe, weshalb wir die stylischen Einteiler lieben:

  • Overalls, auch Jumpsuits genannt, sind praktisch, praktisch, praktisch. Wie der Name schon sagt, können Frauen einfach reinspringen und ohne großen Aufwand unglaublich stylisch aussehen. Die morgendliche Frage „Was ziehe ich heute an“ ist dementsprechend schnell beantwortet: Ein Overall, was denn sonst?!
  • Die Einteiler verhüllen gnädig etwaiges Hüftgold. Wenn ihr es also satt habt Kalorien zu zählen, könnt ihr euch guten Gewissens den ein oder anderen Overall anlegen und nach Lust und Laune schlemmen.
  • Overalls sind echte Allrounder! Ob dezent oder mit Muster, mit Ärmeln oder schulterfrei, mit kurzem oder langem Bein: Die Einteiler können lässig im Urlaub oder auch schon mal als Alternative zum Cocktail-Kleid getragen werden.

 

Styling-Regeln für Overalls

Ob nun Size-Zero oder Plus-Size – Mit diesen einfachen Styling-Regeln zaubert ihr im Nu den perfekten Overall-Look:

  • Wer nicht gerade Size-Zero vorweisen kann, kombiniert den Overall im Idealfall mit Absatz-Schuhen. Am Tag könnt ihr zu Keilabsätzen und am Abend zu High-Heels greifen. Haben sie dieselbe Farbe wie der Overall, zaubert dieser Effekt unglaublich lange Beine. Sehr große und schlanke Frauen können den Overall auch mit Sandalen kombinieren.
  • Nötige Eleganz für den Abend entsteht in Kombination mit einem Bolero oder Blazer.
  • Casual lassen sich Overalls mit Lederjacken oder Jeansjacken kombinieren.
  • Frauen mit kurzen Beinen bzw. kleine Frauen können an Beinlänge gewinnen, indem sie die Ärmel soweit hochkrempeln, dass eine horizontale Saumlinie in Taillenhöhe entsteht.
  • Große und auffällige Colliers lassen die Aufmerksamkeit nach oben wandern.Sie sind daher immer eine gute Idee, wenn von anderen Körperzonen abgelenkt werden soll.
  • Da ein Overall schon sehr präsent wirken kann, solltet ihr auf die XXL-Tasche verzichten. Greift stattdessen guten Gewissens zur Clutch oder zur lockeren Umhängetasche.

 

Die nächste Shopping-Tour steht ganz im Zeichen des Overalls …

Habt ihr den gleichen Gedanken wie ich? In meinen Schrank muss ganz schnell mindestens ein Overall einziehen. Meine Top5-Overalls stehen schon fest und alle sind im Onlineshop von Heine erhältlich. Wie gefällt euch diese Auswahl?

Meine Top5-Overalls

Larissa ist professionelle Instagram- und Pinterest-Durchscrollerin und dort immer auf der Suche nach schönen Dingen, die gute Laune machen.

WIE FINDEST DU DIESEN BEITRAG?
92E317DC-9A0C-4CEE-8251-104136B53084Super0
B58685EB-4B9B-4F72-A8D2-6FDBA7BFE0BDNützlich0
C0E36BEC-ED9B-4AE7-8B0B-C5E3CE31CE5FNicht so0

Ein Kommentar

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.