Vielseitig und elegant - der Poncho

Outfit des Monats | September


Must have –  Poncho

Kein Kleidungsstück ist so elegant und gleichzeitig doch so schlicht wie der Poncho. Ursprünglich ein warmes Stück Stoff mit einem Schlitz in der Mitte, zeigt sich der Poncho heute in den verschiedensten Facetten. Was bei den Völkern Südamerikas anfing, findet nun seine modische Verwirklichung in den angesagten Mode-Metropolen dieser Welt. Ponchos sind in den letzten Jahren zu einem Must-have im Kleiderschrank einer jeden Frau geworden und  diese Entwicklung hält noch immer an. Jedes Jahr aufs Neue präsentieren sich Ponchos in verschiedensten Variationen, ob im wilden Ethno-Look, mit eher klassischem Muster oder als knallbuntes Cape.

Die Besonderheit an Ponchos ist, dass sie nicht nur schnell und unkompliziert hergestellt werden, sondern auch vielfältig und einfach zu tragen sind! Mit einem kleinen Handgriff sind die modischen Capes über die Schultern geworfen. Gerade im Herbst, wenn der Lagenlook wieder unentbehrlich wird, sind Ponchos die perfekte Alternative zur Übergangsjacke und zudem ein echter Hingucker! Durch seinen weiten Schnitt lässt sich der Poncho über einem Shirt oder Pullover genauso gut tragen wie über einen Mantel oder Blazer. Zudem verleiht er ein warmes Kuschelgefühl, bei dem man sich wohlfühlen und gleichzeitig Stilbewusstsein zeigen kann.

Wie style ich meinen Poncho?

Wenn sie richtig kombiniert werden, stehen Ponchos prinzipiell jeder Frau. Sie sollten unbedingt zu engen Hosen, einem Bleistiftrock oder auch einer eher schmal geschnittenen Jeans getragen werden, da der Look sonst schnell unvorteilhaft wirkt. Kleine Frauen sollten eher die kurze Variante von Ponchos tragen, während lange Modelle auch großen Frauen stehen. Ganz nebenbei schmeicheln sie der Figur und verbergen das eine oder andere Pölsterchen. Erwähnenswert ist allerdings, dass Ponchos nur allzu oft als Einheitsgröße produziert werden. Bei sehr schmalen und zierlichen Frauen besteht hier die Gefahr, dass sie in dem Teil gänzlich ertrinken. In diesem Fall ist es ratsam, einen Poncho zu wählen, der einen normalen Größenlauf hat und sich damit den Proportionen optimal anpasst.

Da der Poncho ein auffälliges Modestatement ist, sollte man sich bei den Strick-Accessoires zurückhalten. Handschuhe und Mützen sind erlaubt, lange voluminöse Schals gelten als No-Go beim Poncho.

Ob elegant oder eher schlicht - ein Poncho lässt sich vielfältig kombinieren

Ob elegant oder eher schlicht – ein Poncho lässt sich vielfältig kombinieren

Wir haben hier ein tolles Poncho-Outfit zusammengestellt, mit dem ihr mit Sicherheit alle Blicke auf euch zieht. Dieses eher lässige Outfit kann man zu unzähligen Gelegenheiten anziehen, ob zum Herbstspaziergang, zum Shoppen in der Stadt oder beim Treffen mit seinen Mädels – die Boyfriend- Jeans im Used-Look verleiht dem ganzen Outfit dabei die nötige Lässigkeit.  Kombiniert mit einer weißen Bluse und angesagtem Hut in Schwarz sowie dazu passendem Schnürer entfaltet unser Lieblingsteil seinen Charme in vollen Zügen. Das Besondere an dem Poncho ist, dass man ihn sogar von zwei Seiten tragen kann!

Die Nietentasche im rockigen Stil setzt zusätzliche Akzente und natürlich darf auch bei diesem Look mit vielen Accessoires am Arm gearbeitet werden.
So leicht seid ihr mit einem Poncho für den Herbst trendig und bequem zugleich angezogen!!

Fazit: Für mich ist der Poncho ein absolutes Mode Must-have für die Herbstmonate, weil er nicht einengt, gleichzeitig wärmt und man mit ihm den Lagenlook so herrlich unkompliziert umsetzen kann. Dabei strahlt der Poncho eine derartig lässig-feminine Aura aus, dass ich das Teil am liebsten gar nicht mehr ausziehen möchte. Mit einem Wendeponcho hat man dabei gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen! Eins ist sicher: Bei mir wird es diesen Herbst sicherlich nicht bei nur einem Poncho bleiben…

Sarah ist verrückt nach Mode und liebt es, durch die Welt zu reisen! Palmen, Sonne & Meer machen sie glücklich.

WIE FINDEST DU DIESEN BEITRAG?
92E317DC-9A0C-4CEE-8251-104136B53084Super0
B58685EB-4B9B-4F72-A8D2-6FDBA7BFE0BDNützlich0
C0E36BEC-ED9B-4AE7-8B0B-C5E3CE31CE5FNicht so0

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.