GMK neue Kollektion

Neue Looks aus der Guido Maria Kretschmer by Heine Kollektion – Teil 2

Im ersten Teil (findet ihr hier) haben wir euch einen ersten Einblick in die neue Guido Maria Kretschmer by Heine-Kollektion für die Größen 40 bis 52 vorgestellt. Im zweiten Teil zeigen wir euch, wie unser Lieblingsdesigner Guido Maria Kretschmer im Hamburger Kaispeicher die Outfits zehn bis 18 vorstellt. Das Besondere ist auch dieses Mal, dass nicht ICH euch die Kollektion vorstellen werde, sondern der Stardesigner persönlich.

Und weiter geht es mit dem Outfit Nummer 10 – Das Prinzesskleid

„Große Frage: Kann man als Plus-Size-Frau diese Prinzesskleider tragen? Ich glaube ja! Denn solche Jaquardkleider sind einfach niedlich und süß, man kann sie wunderbar mit einem Schal tragen. Ich finde es wirkt einfach sehr süß und dadurch dass es auch Volumen hat steht es so ein bisschen ab und das ist dann eben so das Mädchengefühl. Das ist das was ich mir wünsche, dass man eben nicht denkt, dass man 3-4 Nummern größer trägt und deshalb nicht dieses Gefühl bekommen darf auch schöne Kleider zu tragen. Je nach Größe ändert sich bei diesem Kleider natürlich das Dekolleté nochmals, aber es hat eben ein sehr schönes Material, es bewegt sich sehr schön, wenn man geht. Ist auch ein Kleid, das ein bisschen Retro ist. Ist aber auch leicht kombinierbar mit zum Beispiel einer Brosche, einem Jäckchen oder Schmuck.

„An das Kleid sind seitlich auch kleine Taschen angebracht, das macht das ganze etwas moderner.“

Outfit 11 – Pailletten und Spitze

“Hier sehen wir eine Kombination aus Pailletten und Spitze in Schwarz. Vor allem im Anlass-, Ausgeh- und Clubbereich sind Pailletten sehr beliebt. In Plus-Size ist es hierbei unerlässlich, dass man etwas Längeres darüber zieht, hier eignet sich Spitze dann ganz toll dazu. Das hier ist auch wirklich eine sehr schöne und leichte Spitze. Kann man auch super zu einem Bleistiftrock tragen und zu schmalen oder sehr geraden Hosen tragen.

Die Idee war, eine Bluse zu machen, die einen kleinen Kragen oben trägt, wo man die Bluse dann auch sehr schön bis oben schließen kann. Toll dazu tragen kann man dann auch sehr große Ketten oder Brillen. Die Bluse lässt Raum für auffälligere Kombinationen. Die Bluse ist auch sehr alltagstauglich, man kann sie offen tragen oder am Sommerabend einfach darüber.“

Dieser Look ist nicht nur etwas für den Abend, sonderrn auch alltagstauglich.

Outfit 12 – Prinzesskleid mit Querstreifen

„Hier würden wieder viele sagen: Prinzesskleid und das in Querstreifen, geht überhaupt nicht bei Plus-Mode. Ich persönlich finde es total zauberhaft, es vermittelt so richtig dieses Mädchengefühl. Auch die großen breiten Streifen in Braun und Rosé und der blaue Jersey-Stoff sehen sehr schön aus. Oben am Kleid kann man auch toll die Ärmel etwas über die Schulter ziehen umso ein bisschen den Carmen-Oberteil Schnitt zu haben. Hier hat man auch sehr viel Dekolleté bei diesem Kleid, kann man allerdings auch durch einen Schal kaschieren für die, die das nicht mögen. Ich mag einfach die Idee, dass man Jersey in so einer Version im Plus-Size-Bereich machen kann. Das macht so ein Mädchending, hat so etwas Leichtes an sich. Toll kombinieren kann man hier auch schöne Strümpfe oder Schuhe, beispielsweise Ankleboots und einen Schal, dann ist es auch im Winter absolut tragbar. Eignet sich auch toll für den Alltag und das Büro, vor allem im Herbst.“

Prinzesskleider zaubern immer ein Mädchengefühl.

Outfit 13 – Cocktailkleid mit Spitze und Satin

„Hier sehen wir ein Cocktailkleid. Ist natürlich auch im Plus-Size-Bereich unerlässlich. Bei diesem Kleid haben wir Spitze und Satin kombiniert. Der Satin-Stoff ist auch etwas fester und gibt somit eine schöne Form. Wir haben einen gürtelähnlichen Pailletteneinsatz. Die Spitze an den Ärmeln ist hier sehr schön gestrickt und kaschiert auch etwas kräftigere Unterarme und macht das ganze Bild etwas zarter. Dieses Kleid wächst auch ein bisschen mit, also auch an Tagen, wo man mal ein bisschen mehr isst, kann man das noch toll tragen.

Outfit 14 – Der Overall

„Hier haben wir einen Overall, der definitiv nicht fehlen darf. Er ist aus Jersey und bewusst etwas schmaler geschnitten. Ich will hier vor allem zeigen, dass auch Plus-Size-FrauenOveralls tragen können. Natürlich sieht das dann anders aus, als bei einer Größe 34, aber umso wichtiger ist, dass man sieht, dass es möglich ist und mit etwas Feinheit funktioniert. An der Seite sind Taschen angebracht, man soll eben nicht nur schick sein, sondern sich auch wohlfühlen. Das ist also ein sogenannter Wohlfühloverall, der aber super in Kombination funktioniert, zum Beispiel mit Abendmantel, Schal oder Jäckchen darüber.“

„Der Overall ist ebenfalls eine gute Basis für einen Blazer, sei es in Schwarz oder Rosé, kombinierbar mit vielem.“

Outfit 15 – besticktes Cocktailkleid

„Das hier ist ein sehr festliches Cocktailkleid. Es ist sehr reichlich bestickt und könnte somit eigentlich auch in unserer High-Fashion-Kollektion laufen. Die Steinchen-Besetzung ist hier handgemacht, also eine sehr aufwändige Herstellung jedes Steinchen einzeln anzubringen. Es kommt natürlich auch noch dazu, dass das ein Kleid ist, das durch die reich bestickten Details lebt und auch noch einen tollen Farbübergang von Rosé in Schwarz besitzt.

Dieses Kleid ist wirklich zeitlos und ist sicherlich eines, das viele Frauen auch in Plus-Size tragen würden und können. Das Kleid funktioniert wirklich über Jahre und kann auch toll mit einem Blazer kombiniert werden. Schmuck braucht man hier auch kaum, da es ja schon sehr auffällig ist. Man kann es mit oder ohne Strümpfe tragen, mit hohen oder niedrigen Schuhen. Das Kleid ist natürlich schon sehr viel, aber es bleibt eben auch in Erinnerung. Hinten haben wir es ganz clean gelassen, ohne Steinchen oder sonstiges, da das einfach auch praktischer ist beispielsweise beim Sitzen.“

Outfit 16 – fließender Volants in Blau

„Hier sieht man eine süße Tradition, passt auch super gerade zu Hamburg, denn es ist in Blau. Hier sieht man auch, dass kleine Volants eben doch möglich sind, diese bewegen sich leicht beim Lauf und geben ein bisschen Architektur, Struktur in das Outfit. Wenn diese zu lang sind, dann bringt es Unruhe rein, die flattern richtig weg und das macht die Figur an sich größer. Deswegen haben wir hier darauf geachtet, dass es Mini-Volants sind, die so verarbeitet sind, dass sie keine Unruhe in die Optik bringen. Insgesamt ein tolles Kleid auch für festliche Anlässe. Die Kombination mit Spitze und Pailletten lässt das Ganze auch ein wenig jugendlich wirken.“

Cocktailkleid in klassischen Blautönen.

Outfit 17 – Ein Traum aus Chiffon

gmk-neue_kollektion_09„Hier haben wir ein Abendkleid aus Chiffon. Es ist auch schön verarbeitet, so dass es unten leicht fließt, es ist optimal für große Größen, da es sehr viel kaschieren kann. Außerdem bietet es sehr viel Stabilität am Oberkörper. Es sind leichte Ärmelchen angebracht und der Rockteil ist ganz leicht ausgestellt. So ist dieser nicht gerafft, sondern fällt leicht und gibt zugleich Halt und stützt den Oberkörper.“

Outfit 18 – der klassische Smoking-Blazer

gmk-neue_kollektion_10„Hier handelt es sich um einen Smoking-Blazer der sehr klassisch und schön ist. Er ist ein Longblazer, allerdings nicht zu lang und es wurden Kellerfalten integriert. Diese strecken das Gesamtbild und kaschieren gleichzeitig. Das Revers ist etwas tiefer gezogen und es wurden Pailletten am Kragen angebracht, außerdem kann der Blazer geschlossen werden. Wichtig war mir, dass auch Frauen, die kein Kleid am Abend tragen möchten, eine angezogenere Alternative haben. Der Stoff des Blazers hier ist aus Jersey, kombiniert mit einem roséfarbenen Shirt und einer Hose aus Jaquard.

Auch dieser Blazer ist ein zeitloses Kleidungsstück, wie schon erwähnt war mir sehr wichtig Mode zu machen, die man auch lange tragen kann. Man kann ihn auch super mit einer Bluse oder einem Rock tragen und eben sehr gut mit Hosen.“

 

Guido Maria Kretschmer präsentiert eine gelungene Show

Ich habe die Show voll und ganz genossen und ich hoffe, euch hat die Show ebenso gut gefallen wie mir. Guido ist es voll und ganz gelungen, ausgefallene Muster mit den Trendfarben der kommenden Saison zu kombinieren. Ob Ziegel, Ocker oder auch Rosenquarz und Serenity, es ist alles dabei und wunderbar durch Kontrastfarben in Szene gesetzt. Die Mode ist nicht nur extravagant und glamourös, nein, er meistert auch den Spagat zwischen festlich und alltagstauglich

WIE FINDEST DU DIESEN BEITRAG?
92E317DC-9A0C-4CEE-8251-104136B53084Super0
B58685EB-4B9B-4F72-A8D2-6FDBA7BFE0BDNützlich0
C0E36BEC-ED9B-4AE7-8B0B-C5E3CE31CE5FNicht so0

2 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.