T-Time: Wir machen es uns gemütlich.

von | Okt 30, 2018

Die Tage werden kürzer und der Herbstregen prasselt ans Fenster. Zeit für ein paar nützliche Tipps zum Thema Behaglichkeit. Tipp Nummer eins: es gibt nichts Besseres als mit dem Lieblings-Shirt im Warmen zu sitzen und eine gute Tasse Tee zu trinken.

Sommer im Herzen: leckere Kräutertees.

Unsere liebsten Warmmacher werden bereits im Sommer gesammelt und getrocknet. Dafür eignen sich zum Beispiel Minze und Melisse, aber auch Brennnesseln, Fenchel, Kamille oder Himbeerblätter. Luftig in der Gartenlaube oder bei maximal 50° im Backofen, trocknen die feinen Blätter am besten. Lichtgeschützt und luftdicht in Dosen verpackt, behalten sie ihre tollen Aromastoffe bis in die kalten Herbsttage. Dann kann man sie nach Lust und Laune mischen und verfeinern: zum Beispiel Pfefferminze mit Brennnessel und Rosenblüten.

Um es uns mit unseren Tee-Kreationen auf dem Sofa gemütlich zu machen, schlüpfen wir in ein weiches Langarmshirt und lehnen uns zurück.

Zitrone hebt die Herbstlaune.

Nicht nur Kräuter sorgen für einen Wärmekick an kalten Tagen, auch Ingwer gehört in jede herbstliche Teeküche. Denn aufgebrüht und mit Zitronensaft und Honig verfeinert, schmeckt er nicht nur spritzig-lecker, er bringt auch unseren Kreislauf in Schwung und ist ein echter Erkältungs-Stopper.

Ähnlich goldene Laune macht uns dieser herbstlich abgerundete T-Shirt-Look. Durch die Lederjacke aus weichem Nappaleder ist er besonders bequem und hält uns von außen genauso warm wie Ingwertee von innen.

Wir versüßen uns den Winter.

So rot wie unsere Lieblingsmütze leuchten auch die Hagebutten im Winter überall am Wegrand. Erntereif sind die Früchte nach dem ersten Frost, wenn sie besonders süß sind. Für einen frischen Hagebuttentee die Blütenansätze und Stiele der Früchte abschneiden und die Kerne und feinen Härchen mit einem Löffel herauskratzen. Frisch aufgebrüht oder getrocknet sind sie unser heimischer Vitamin C-Lieferant.

Passend zur roten Mütze, sind wir an kalten Tagen mit einer leichten Steppjacke und rot geschnürten Boots unterwegs. Damit sehen wir mindestens so winterlich schön aus wie unsere Hagebutten.

Das gewisse Etwas – in den Tassen und im Kleiderschrank.

Natürlich hat nicht jeder Zeit, alle Zutaten für einen gemütlichen Wintertee selbst zu sammeln und zu trocknen. Aber auch herkömmliche Tees aus dem Supermarkt lassen sich mit ein paar einfachen Zutaten winterlich aufpeppen. Orangenschalen, Zimt und Nelken verbreiten zuverlässig vorweihnachtliche Stimmung – und wenn auch das noch nicht warm genug macht, ist die Punsch-Saison ja nicht weit.

Ähnlich einfach machen wir es uns mit unseren Looks: Samtshirt drüber und schon wirkt jedes Outfit elegant. Zusammen mit diesem verzierten Blouson hat der Winterblues keine Chance.

Autorin: Die neue heine

Autorin: Die neue heine

Wir verschönern die Welt und feiern unsere Weiblichkeit. Mit unserer positiven Art, kleinen und großen Aufmerksamkeiten und unserem Stil.

Pin It on Pinterest

Share This