Petit Four Muttertag

Zum Muttertag Petit Four – mit Liebe gemacht

Alles Liebe zum Muttertag
Süß, klein und lecker – genau das richtige Mitbringsel zum Muttertag. Diese Muttertags-Überraschung ist ganz individuell, denn beim Geschmack oder der Deko,  seid ihr ganz flexibel. Ihr könnt die Petit Four ganz unterschiedlich gestalten. Lasst euch gleich inspirieren

Zutaten für 20 Stück

  • Biskuitmasse:
    4 Eier (zimmerwarm)
    50 g Zucker

    Etwas Vanilleextrakt

    1 Prise Salz
    80 g Mehl (gesiebt)

    20 g Stärke (gesiebt)

  • Füllung:

    4 EL Orangensaft oder -Likör

    150 g Erdbeermarmelade fein passiert

    200 g Marzipanrohmasse

    100 g Puderzucker

  • Verzierung:

    150 g Puderzucker
    4 EL Zitronensaft
    Lebensmittelfarbpaste
    Zuckerperlen, Schokostreusel, essbare Blüten etc.

Teig vorbereiten

Gebt die Eier, Zucker, Vanille-Extrakt und eine Prise Salz in eine Rührschüssel und schlagt sie ca. 5 Minuten weißcremig auf. Anschließend mischt ihr das Mehl mit der Stärke, siebt es in die Eiermasse und hebt die trockenen Zutaten vorsichtig mit dem Schneebesen unter.

Jetzt verteilt ihr die Biskuitmasse auf ein mit Dauerfolie (oder Backpapier) belegtes Backblech. Wenn ihr einen Backrahmen habt, verwendet ihn gerne dafür. Zieht ihn auf 32×37 cm aus. So wird der Biskuitboden schön rechteckig. Im vorgeheizten Backofen backt der Boden bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 12-15 Minuten.

Danach löst ihr den Backrahmen mit einem Backformmesser und deckt den Biskuitboden mit einem sauberen Geschirrtuch ab. So bleibt er saftig. Nun darf er abkühlen.

1,2,3,4 - jetzt darf gestapelt werden

Nachdem der Boden abgekühlt ist, stürzt ihr ihn mit dem Geschirrtuch auf eine Platte oder einen Tortenretter. Mit einem Pinsel tränkt ihr jetzt den Boden mit dem Orangensaft oder -Likör. Anschließend streicht ihr die erwärmte Marmelade auf den Boden. Nun teilt ihr den Boden in vier gleichmäßig große Teile und schichtet sie aufeinander.

Inzwischen verknetet ihr das Marzipan mit einem großen Teil des Puderzuckers. Rollt das Marzipan zu einer ca. 3 mm dicken rechteckigen Platte aus. Schneidet sie auf die Größe eurer Biskuitplatte zu (ca. 16×17 cm) und legt sie als oberste Schicht drauf. Danach deckt ihr die Platten mit Backpapier oder Backtrennfolie ab, beschwert sie zum Beispiel mit einem Brett und stellt sie für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank.

Jetzt schneidet die Biskuitplatte in 3,5 cm große Quadrate. Dafür braucht ihr ein Lineal. Bevor ihr die Böden durchschneidet, schneidet nur die Marzipandecke ein. Tipp wischt generell das Messer nach jeden Schneidevorgang ab, damit ihr saubere Kannten bekommt.

Ab an die Deko

Jetzt könnt ihr eurer kreativen Fantasie freien Lauf lassen, denn es ist Zeit für die Verzierung der Petit Four. Ob ihr sie alle gleich gestaltet oder  jedes süße Stückchen zum individuellen Leckerbissen macht, ist egal. Hauptsache euer Geschenk ist mit Liebe gemacht.

Puderzucker trifft auf Zitronensaft und wird verrührt. Mögt ihr es bunt, färbt einen Teil vom Zuckerguss einfach mit Lebensmittelfarbpaste in eurer Lieblingsfarbe ein. Bestreicht die Petit Four damit. Ihr könnt sie komplett mit Zuckerguss bedecken oder ihr bestreicht nur die obere Fläche und lasst etwas Zuckerguss an der Seite runterlaufen – à la Dropcake.

Möchtet ihr euere Petit Four noch zusätzlich verzieren, dann verteilt den Zuckerguss immer nur auf drei bis vier Petit Four. Dadurch ist der Zuckerguss noch weich und eure Deko hält anschließend besser. Möchtet ihr mit Zuckerschrift arbeiten, dann ist es besser, wenn ihr wartet bis der Zuckerguss trocken ist. Dann verwisch die Schrift nicht. 

Jetzt kann der Muttertag kommen, wir sind bereit.

Sehen sie nicht zum Anbeißen aus? Nun fehlt nur noch eine hübsche Verpackung und schon ist eure leckere Überraschung zum Muttertag fertig. Wenn ihr sie einzeln in kleine Papier-Muffinförmchen setzt, kann man sie gleich aus der Hand essen oder griffbereit und schön auf einer Etagere anrichten. Noch ein Tipp zum Schluss, deckt die Petit Four immer gut ab, wenn ihr sie aufbewahren möchtet, da Biskuitteig leicht austrocknet. Am Besten verschenkt ihr sie gleich, denn frisch schmecken sie am Besten. Lasst uns gerne auf Facebook oder Instagram wissen, wie eure Petit Four aussehen.

WIE FINDEST DU DIESEN BEITRAG?
92E317DC-9A0C-4CEE-8251-104136B53084Super20
B58685EB-4B9B-4F72-A8D2-6FDBA7BFE0BDNützlich0
C0E36BEC-ED9B-4AE7-8B0B-C5E3CE31CE5FNicht so0

Ein Kommentar

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.