Für Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Wintertypen: 4 Make-up-Trends 2017

von | 8. Februar 2017 | Beauty | 1 Kommentar

Auch dieses Jahr hält wieder viele tolle Make-up-Trends für uns bereit. Denn wenn die Designer ihre Mode auf den Laufstegen dieser Welt präsentieren, werden auch die dazu passenden Beauty-Looks vorgestellt. In diesem Beitrag verrate ich euch die Make-up-Trends für 2017 für Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Wintertypen.

Blush Bomb, Statement Lippen, Glitzer und die 80er Jahre waren auf der Fashion-Week der absolute Renner. Ich verrate euch hier, wie euch das gelingen kann, was da noch wenig alltagstauglich wirkte.

Make-up-Trends für 2017 für Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Wintertypen: Alltagstauglich umgesetzt

Liebt ihr auch das Spiel mit Make-up und Farbe? Mit wenigen Handgriffen könnt ihr das Beste aus eurem Typ herausholen und eure natürliche Schönheit unterstreichen. Doch im Alltag zwischen Familie, Beruf und Freizeit soll es vor allem praktisch und alltagstauglich bleiben. Dabei müsst ihr aber nicht auf die neuesten Trends verzichten. Die Kosmetiktrends für 2017, die es auf den Modeschauen in Paris, Mailand, London, New York und Berlin bereits 2016 zu entdecken gab, habe ich als Inspirationsquelle genutzt und die für jeden Typ schönsten Looks herausgesucht.

Für Frühlingstypen: Kaleidoskop-Look für die Augen und Gloss für die Lippen

Ihr zählt mit eurer hellen Haut, den hellblauen, hellgrauen oder hellgrünen Augen und euren aschblonden, hellbraunen oder rötlichen Haaren mit Goldschimmer zum Frühlingstyp? Dann stehen euch helle Pastellfarben besonders gut. Mit dem Kaleidoskop-Trend 2017 rücken eure Augen in den Mittelpunkt.

Dafür wird schimmernder Lidschatten in zwei oder mehr Pastellfarben auf dem Augenlid aufgetragen und miteinander verblendet. Die leuchtenden Farben sollen bei diesem Trend an ein Kaleidoskop erinnern. Die Augen werden richtig schön zum Leuchten gebracht. Auch ein heller, schimmernder Lidschatten im Augeninnenwinkel unterstützt diesen Effekt und lässt eure Augen strahlen. Der minimale Glow-Effekt versieht euren Look mit dem gewissen Etwas.

Da die Augen bei diesem Trend im Mittelpunkt stehen, werden die Lippen nur dezent und natürlich betont. Ein rosafarbener Lipgloss oder Lippenstift passt perfekt zum Frühlingstyp.

Mit wenigen Handgriffen könnt ihr euch typgerecht schminken

Für Sommertypen: azurblauer Lidschatten

Dem Sommertyp stehen kalte Farben am besten. Falls ihr eine helle Haut und Haare mit einem Ascheschimmer habt und eure Augen hellblau, blaugrau, blaugrün, grün oder haselnussbraun sind, dann zählt ihr zum Sommertyp. Kalte Blautöne oder ein pastelliges Grün stehen euch sowohl bei Kleidung als auch bei Lidschatten ganz besonders gut.

Daher eignet sich für Sommertypen vor allem der Trend für azurblauen Lidschatten. Bei diesem Trend wird auf einen möglichst intensiven Lidschatten zurückgegriffen. Wenn es auf den Augen so knallig ist, sollten die Lippen zurückhaltend bleiben. Wenn ihr ein Sommertyp seid, stehen euch Pastellrosa auf den Lippen besonders gut. Ein möglichst natürliches, rosafarbenes Rouge rundet den Look ab. Besonders toll wirkt er, wenn ihr ihn außer auf die Wangenknochen auch oberhalb der Schläfen auftragt.

Für Herbsttypen: Rot und Orange auf Augen und Lippen

Der Herbsttyp zeichnet sich durch Haare in Gold-, Braun- und Rottönen und braune oder olivgrüne Augen aus. Wenn ihr euch zum Herbsttyp zählt, könnt ihr Rottöne in allen Farbvarianten tragen. Egal, ob ein volles, sattes Rot, Rotbraun oder Bordeauxrot, hier könnt ihr euren Vorlieben freien Lauf lassen. Nur auf pastellige Rottöne solltet ihr besser verzichten.

Auf der Berliner Fashion-Week wurde rebellisch roter Lidschatten und Lippen in knalligem Rot gesichtet, die an den Rockabilly Look erinnern. Ein toller Trend für den Herbsttyp. Für die alltagstaugliche Variante wird auf den Augen ein braunroter Lidschatten aufgetragen oder mit bordeauxroten Akzenten gearbeitet.

Auch der Trend mit orangefarbenen Lippen steht dem Herbsttyp. Hier empfehle ich, die Augen mit einem Gold schimmernden Braunton zu betonen, damit der Look nicht zu bunt wird. Bunter Lidschatten mit roten und gelben Akzenten, wie er auf der New York Fashion-Week gesichtet wurde, wird mit einem Braunton auf den Lippen alltagstauglich.

Für Wintertypen: Statement Lippen mit klarer Lippenkontur

Ihr tragt gerne roten Lippenstift? Damit liegt ihr auch in diesem Jahr absolut im Trend. Ihr zählt euch mit euren dunklen Haaren zum Wintertyp? Dann stehen euch kontrastreiche Farben besonders gut. Das bedeutet beim Lippenstift etwa ein leuchtendes Rot oder ein kräftiges, blaustichiges Pink. Zu warm sollte der Farbton auf jeden Fall nicht sein.

Auf der Berliner Fashion-Week wurden die “Oxblood Lips” entdeckt, die vor allem Frauen mit dunklen Haaren und hellem Teint gut stehen. Dabei kommt es auf eine klare Lippenkontur an, die am besten mit einem Lipliner gelingt. Bei den Rottönen könnt ihr eurem persönlichen Geschmack freien Lauf lassen. Matter Lippenstift sieht besonders elegant aus und hält meist besser als Lippenstifte mit glossigem Finish. Das ist vor allem im Büro sehr praktisch, wenn ihr nicht ständig den Lippenstift nachziehen möchtet. Bei Statement Lippen genügt ein dezentes Augen-Make-up. Ein schwarzer, klassischer Lidstrich und Mascara runden den Look ab.

Rote Lippen - Make-Up-Trends 2017

Neue Trends entdecken und als Inspirationsquelle für den eigenen Look nutzen

Die Beauty Trends für das kommende Jahr lassen sich also auch alltagstauglich umsetzen und können eure natürliche Schönheit unterstreichen. So seid ihr perfekt geschminkt für einen Shopping-Trip, eine grandiose Club-Night oder auch einen Kurztrip nach Sylt, Berlin oder euren Lieblingsplatz. Und wenn ihr es etwas dezenter angeht, sind alle vorgestellten Looks auch bürotauglich. Lasst euch einfach inspirieren und orientiert euch bei neuen Trends am besten an den Farben, die eurem Typ stehen, und fühlt euch einfach gut.


Autor: Stephanie

Autor: Stephanie

Stephanie mag alles, was ausgefallen und individuell ist. Mode in großen Größen und besondere Deko- & Wohnideen sind ihr Steckenpferd.

Pin It on Pinterest

Share This