Kinder Zuhause beschäftigen

Kinder zu Hause. Und nun?

Dauerregen? Isolation aufgrund von Krankheiten? Aus welchen Gründen auch immer – von Zeit zu Zeit, ist das Familienleben auf die eigenen vier Wände beschränkt. Das hört sich grundsätzlich ganz gemütlich an: Ausschlafen, zusammen frühstücken, den ganzen Tag im Schlafanzug verbringen. In der Praxis sieht das meist jedoch ganz anders aus. Die Kinder sind trotz Krankheit aktiv und wollen spielen und Abenteuer erleben. Schul- und Hausaufgaben müssen bearbeitet und erledigt werden. Eltern, die ihre Kinder zuhause betreuen, können in den meisten Fällen nicht einfach freimachen, was wiederum für sie Arbeit im Homeoffice bedeutet. Wie kann das alles zusammen funktionieren?

Die ganze Zeit zuhause? Tagesablauf strukturieren!

Ob mit oder ohne Kinder: Eine Struktur kann immer helfen. Der ein oder andere bevorzugt hier festgelegte Zeiten. Also von 9 Uhr bis beispielweise 11 Uhr sind Schulaufgaben angesagt. Bis 12 Uhr wird dann, je nach körperlicher Verfassung, ein wenig Sport getrieben, nachmittags zwischen 14 und 16 Uhr gespielt, danach gelesen und so weiter. Wer einen solchen Stundenplan aufgrund eingeengter Kreativität ablehnt, kann auch einfach eine Mindmap erstellen. Diese fasst die möglichen ToDos des Tages oder der Woche zusammen, legt jedoch keine Zeiten fest. Falls also im Tagesgeschehen eine Beschäftigung besonders viel Spaß macht, kann diese einfach fortgesetzt werden. Und die andere Tätigkeit kommt dann eben erst später zum Zug. gal, welche Vorgehensweise ihr bevorzugt, entscheidet euch für eine Variante. Das wird euch auf jeden Fall helfen euren Arbeitsalltag ein wenig zu strukturieren. 

Sketch Note
Tagesplanung - CC BY 4.0 Wibke Tiedmann unter Verwendung von Ideen von Tom Mittelbach 2020

Falls also im Tagesgeschehen eine Beschäftigung besonders viel Spaß macht, kann diese einfach fortgesetzt werden. Und die andere Tätigkeit kommt dann eben erst später zum Zug. Egal, welche Vorgehensweise ihr bevorzugt, entscheidet euch für eine Variante. Das wird euch auf jeden Fall helfen euren Arbeitsalltag ein wenig zu strukturieren. 

Ein weiterer wichtiger Punkt zur Strukturierung eures Tagesablaufes: Jedes Familienmitglied sollte sich jeden Tag so verhalten, als ob es aus dem Haus gehen würde! Was macht ihr normalerweise bevor ihr zur Arbeit, in die Schule, in den Kindergarten geht? Frühstücken, duschen, Zähne putzen, schminken gehört für euch zur täglichen Routine? Dann haltet diesen Ablauf auch jetzt ein. Euer Geist wird es euch danken. 

Konzentriertes Arbeiten und Lernen: Homeoffice, Schule, Instrumente und Co.

Wie bereits oben beschrieben, kann es von Vorteil sein, bestimmte Strukturen für den Tag in den eigenen vier Wänden festzulegen. Gerade für die Arbeit im Homeoffice ist es in den meisten Fällen äußerst wichtig feste Zeiten zu haben, damit die entsprechenden Kollegen auch Bescheid wissen, wann man kontaktiert werden kann. Für Kinder gilt das gleiche Prinzip. Feste Zeiten strukturieren den Tag. Natürlich gibt es hier auch andere Ansätze, die darauf abzielen, dass nur gearbeitet wird, wenn man auch Lust darauf verspürt. Für Eltern, die in Teilzeit arbeiten, hat es jedoch gewisse Vorteile, wenn die Kinder zur gleichen Zeit arbeiten, wie man selbst. Wenn man das Homeoffice für den Tag schließt, kann man sich voll und ganz der Freizeitgestaltung mit den Kindern widmen und die freie Zeit zusammen genießen.

Inhalt der schulischen Betätigung sind natürlich ganz klar die von den jeweiligen Lehrern gestellten Aufgaben. Dabei gilt jedoch: Eltern, stresst euch nicht, falls die Kinder mal schwer zu motivieren sind. Lernen heißt nicht nur Vokabeln pauken. Wenn ihr Zeit habt, dann nehmt sie doch einfach mal mit in die Küche und kocht etwas zusammen, zerlegt ein altes Gerät oder zeigt ihnen etwas anderes, wofür ihr euch begeistern könnt. Eine weitere Möglichkeit zum  Homeschooling bieten auch verschiedene Lern-Apps. Ein tolles Beispiel ist hier Anton, für Smartphone, Tablet und Computer. Von Klasse 1 bis 10 werden über diese App Lerninhalte kostenlos und ohne Werbung vermittelt. Live-Webinare für Kinder und Erwachsene bietet die Haba-Digitalwerkstatt. Dort könnt ihr die digitale Welt gemeinsam mit euren Kindern erkunden.

Anton Lern-App
Anton: Lernen per App.

Ihr habt kleine Musiker zuhause? Dann darf das Instrument natürlich an keinen Tag fehlen. An der Musikstunde kann nämlich auch von zuhause aus teilgenommen werden. Natürlich ist man hier auf die Mitarbeit und den guten Willen der jeweiligen Musikschule angewiesen. Musiziert wird dann beispielsweise per Skype. Dies kann täglich passieren oder eben nur zur üblichen Zeit der Musikstunde. Die fünfminütigen, täglichen Kurse können jedoch zum wiederholten und regelmäßigen Üben anregen. Fortschritte werden hier dann fortlaufend gemacht, was sich wiederrum gut auf die Motivation der Kinder auswirkt.

Kochen und das gemeinsame Essen als Familie

Das gemeinsame Essen sollte, ebenfalls einen gesonderten Tagesordnungspunkt darstellen. Natürlich muss das nicht für morgens, mittags, abends gelten. Nehmt ihr normalerweise das Abendessen gemeinsam ein? Dann behaltet das auf jeden bei. Nehmt aber auch gerne noch weitere Mahlzeiten dazu. Sprechen, reden, lachen während dieser Zusammenkünfte hilft dabei den Hüttenkoller gar nicht erst entstehen zu lassen.

Um die Mahlzeiten abwechslungsreich zu gestalten und, um den kleinen und großen Mitbewohnern gerecht zu werden, kann im Vorfeld ein Wochenplan erstellt werden. Eine solche Vorgehensweise wird auch die Anzahl der Einkäufe pro Woche reduzieren. Je nach Geschmack, kann ein oder zweimal am Tag warm gegessen werden. Wenn man dabei größere Mengen vorbereitet, können die Mahlzeiten eingefroren und an einem hektischeren Tag gegessen werden. Ganz wichtig ist hier, dass die Eltern nicht zu hohe Ansprüche an sich selbst stellen. Eine warme Mahlzeit am Tag ist völlig ausreichend und zwischendurch darf auch mal etwas Ungesundes auf den Tisch kommen. Über Pizza oder Pommes freuen sich Kinder und Erwachsene meist gleichermaßen.

Keine Müdigkeit vortäuschen: Rausgehen, Bewegung, Sport!

Natürlich ist es, vor allem im Falle von schlechtem Wetter, bequemer zuhause zu bleiben. Trotzdem tut es allen Beteiligten gut, mindestens einmal am Tag das Haus zu verlassen, um frische Luft zu schnappen. Hier gilt: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur falsche Kleidung. Also rein in die Matschhosen und Gummistiefel und los geht’s.

Wer doch an die eigenen vier Wände gebunden ist, kann sich auch hier ein wenig bewegen. Es gibt mittlerweile zahlreiche Videos und Apps für Kinder und Familien, die zum Mitmachen und Bewegen animieren. Eine schönes Beispiel ist die Kitu-App der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg. Hier können sich Familien beim gemeinsamen Entengang, Froschhüpfen und Bergsteigen verausgaben und dabei gleichzeitig ihre Lachmuskeln trainieren. Oder holt euch doch die Basketball-Trainer von ALBA Berlin nach Hause. Auf ihrem YouTube-Kanal gibt es zahlreiche kurze Sportstunden für Kindergartenkinder, Grund- und Oberschüler.

Mindmap Sport
Ideen für mehr Bewegung - CC0 by Tom Mittelbach

Freunde treffen? Großeltern sehen? Das geht auch von zuhause aus.

Zu Haus bleiben muss nicht gleich soziale Vereinsamung bedeuten. Freunde treffen kann man beispielsweise auch per Skype. Zu Beginn kann eine solche Unterhaltung, vor allem zwischen Kindern, etwas einsilbig vonstattengehen. Sobald jedoch auf einer Seite das Spielbrett für Mensch ärgere dich nicht steht und auf der anderen Seite ein Würfel bereit liegt, kann das Spiel los gehen. Aber auch Handpuppen für’s Kasperltheater oder Papier und Stifte für einen Malwettbewerb können zum Einsatz kommen.

Mensch ärgere dich nicht per Skype
Brettspiel per Skype.

Für ältere Kinder, die gerne Computer spielen, können virtuellen Räume geschaffen werden. Wer beispielsweise gerne Häuser in Minecraft baut, kann seine Freunde auf einem extra dafür eingerichteten Serverbereich treffen und währenddessen beispielsweise per Discord – ein kostenloses Programm für Instant Messaging – mit ihnen sprechen. Das schafft Nähe und verhindert, dass man den Kontakt verliert. Voraussetzung hierfür sind natürlich technikbegeisterte Eltern, die sich mit der Materie auseinandersetzen möchten, um die Voraussetzungen dafür zu schaffen.

 

Kinder Zuhause beschäftigen
Computer spielen in der Gruppe.

Um mit den Großeltern oder anderen älteren, weniger technikaffinen Verwandten und Bekannten in Kontakt zu bleiben, bietet sich der gute alte Postweg an. Und wer freut sich denn nicht über einen per Hand geschriebenen Brief oder eine Postkarte? Nebenbei üben jüngere Kinder so das Schreiben. Aber auch Kindergartenkinder können sich künstlerisch verewigen. Die Empfänger freuen sich garantiert.

Kulturelle Angebote auch in den eignen vier Wänden nutzen

Das gute alte Fernsehen hat immer noch einige Dinge zu bieten. Und hier eben auch Formate, die das schlechte Gewissen der Eltern auf ein Minimum reduzieren. Checker Tobi, Julian und Can, eine Sendung von ARD und ZDF, gehen verschiedensten Fragen auf den Grund: Was machen Tierärzte so? Wie war das Leben in der Steinzeit? Und wie werden überhaupt Nachrichten erstellt? Alle Themen werden spannend und lustig präsentiert.

Planet Schule ein TV- und Webangebot des SWR richtet sich eher an ältere Schüler. Wissenschaft und Technik, Länder und Leute, Geschichte und Zeitgeschehen sind, unter vielen anderen, Wissensbereiche, die hier näher beleuchtet werden.

Wer sich für Kunst interessiert, kann zusammen mit seinen Kindern auch Museen und Ausstellungen virtuell besuchen. Das Pergamonmuseum in Berlin bietet beispielsweise einen Rundgang durch dessen Antikensammlung, sowie der vorderasiatischen und islamischen Kunst an. Der Kunstpalast Düsseldorf bietet Online-Spiele an, die Kinder spielerisch an dessen Kunstwerke heranführen sollen. 

Hüttenkoller? Keine Spur davon.

Natürlich gibt es noch weitere Tätigkeiten und Beschäftigungen, die ihr mit euren Kindern zuhause angehen könnt. Ein großes Thema sind hier mit Sicherheit auch Gesellschaftsspiele für drinnen und draußen – ich liebe Wikingerschach – und DIY-Themen zum Basteln mit den Kindern. Egal, was ihr bevorzugt, mit ein wenig Umsicht und Recherche lässt sich jeder Tag zuhause mit Sicherheit gut begehen. Falls ihr noch ganz andere Ideen habt, freuen wir uns davon zu hören.

WIE FINDEST DU DIESEN BEITRAG?
92E317DC-9A0C-4CEE-8251-104136B53084Super8
B58685EB-4B9B-4F72-A8D2-6FDBA7BFE0BDNützlich0
C0E36BEC-ED9B-4AE7-8B0B-C5E3CE31CE5FNicht so1

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.