Femininer Look in Rosa-Schwarz-Weiß

Neujahrsvorsatz: neuer Kleidungsstil


Nie wieder graue Maus sein!

Obwohl wir niemanden nach seiner Kleidung beurteilen sollten, können wir eins nicht leugnen: Unsere Kleidungsstücke spielen eine wichtige Rolle darin, wie andere Menschen uns wahrnehmen und wie wir uns in unserer Haut fühlen. Dabei sind viele Frauen mit ihrem Kleidungsstil unzufrieden und würden gern etwas Neues ausprobieren. Häufig folgen dem Wunsch jedoch keine Taten. Damit soll im neuen Jahr endlich Schluss sein! Wenn du auch häufig ratlos vor deinem Kleiderschrank stehst und dir heimlich eine aufregende Garderobe wünschst, dann warte nicht länger! Mit unseren Tipps schaffst auch du den großen Schritt in Richtung eines bunten und attraktiven Kleidungsstils, der deine wahre Persönlichkeit widerspiegelt. Dabei geht es nicht darum, deinen jetzigen Stil herabzuwürdigen. Vielmehr solltest du dich darauf konzentrieren, deine Stärken in den Vordergrund zu stellen, ohne dich zu verstellen. Deinen Look zu ändern – dazu gehört viel Mut und Ausdauer. Deine modische Transformation soll nicht von einem Tag auf den anderen passieren. Unsere Style-Tipps bereiten dich auf diese aufregende Reise vor und begleiten dich Schritt für Schritt. Wir beweisen dir: Selbst, wenn du nur wenig Zeit, Geld und Selbstbewusstsein mitbringst, kannst du es schaffen: von einer grauen Maus zur Stilikone werden.

Bereite dich auf deinen neuen Kleidungsstil vor

 Du musst dich nicht über Nacht neu erfinden. Nicht nur wäre das eine viel zu große Herausforderung, sondern du würdest dich damit wahrscheinlich auch nicht wohl fühlen. Lass dir Zeit und überlege dir, wie du am besten vorgehst. Wir haben für dich die wichtgsten Schritte dieser Phase zusammengefasst:

1. Lerne deinen Körper kennen

Finde heraus, welche deiner Körperteile besonders attraktiv sind. Betrachte dich im Spiegel und achte auf jedes Detail. Was möchtest du betonen, was kaschieren? Bei diesem schweren Schritt kannst du gern deine besten Freundinnen um Hilfe bitten. Sie werden dich bestimmt ehrlich beraten. Wenn du weißt, was andere an dir schön finden, wirst du deinen Körper mit großem Selbstbewusstsein in Szene setzen. Wenn du weißt, was du am besten hervorhebst und was du am besten kaschierst, wirst du dich in den entsprechenden Outfits auch selbstsicher fühlen.

2. Plane deine neue Garderobe

 Definiere grob, welchen Stil du umsetzen willst. Hierbei helfen dir Modemagazine, Modeblogs und Pinterest. Sammele Looks, die dir gefallen und nimm sie unter die Lupe: Welches Outfit lässt sich einfach und schnell im Alltag umsetzen? Achte nicht nur auf Schnitte, sondern auch auf Farben und kleine Details, wie Verzierungen und Muster. Du musst die gesammelten Looks nicht eins zu eins umsetzen. Häufig reicht es, wenn du dich grob an ihnen orientierst.

 3. Schaffe Ordnung in deinem Kleiderschrank

 Der modische Neuanfang gelingt mit größerer Sicherheit, wenn du dich zuerst mit deinem alten Stil auseinandersetzt. Räume deinen Kleiderschrank auf und entsorge alte und kaputte Kleidung. Sortiere dann alles nach Farben. So behälst du den Überblick und siehst sofort, welche Kleidungsstücke und Accessoires und welche Farbtöne fehlen.

Setze deine Garderoben-Pläne in die Tat um

1. Besorge einige Mode-Basics für deine neuen Looks

 Jetzt, wo du genau weißt, welche Kleidungsstücke du für deinen neuen Kleidungsstil brauchst, kannst du dich auf eine erste Shoppingtour begeben – gern online. Hilfreich ist hier eine konkrete Einkaufsliste, die du abarbeitest. So lenkt dich die rieseige Auswahl von Mode-Onlineshops nicht so einfach ab. Du musst nicht sofort alles neu kaufen. Fang am besten mit Accessoires, wie Ketten, Gürteln, Tüchern, Taschen und Schuhen, an. Sie sind günstig und verwandeln einen langweiligen Look sofort in etwas spannendes Neues. Wenn du am Anfang noch etwas unsicher bist, taste dich langsam an bunte Kleidung heran. Es muss nicht sofort das rote Minikleid sein – probiere zuerst eine rote Tasche oder rote Pumps aus. Mit ihnen setzt du auch ein eindeutiges Mode-Statement.

 2. Experimentiere und lerne dazu

 Nachdem du schon einige neue Kleidungsstücke ausprobiert hast, bekommst du langsam ein sicheres Gefühl dafür, was für dich wirklich funktioniert und was nicht. Jetzt ist es besonders wichtig, auf dein Bauchgefühl zu hören. Zwinge dich nicht dazu, neue Sachen zu tragen, nur um aufzufallen. Wenn du dich in ihnen doch nicht so wohl fühlst, lasse es einfach sein und probiere etwas anderes aus.

3. Baue deinen neuen Stil aus

Sobald du dich mit deinen ersten neuen Sachen sicher fühlst, ist es an der Zeit, in noch mehr neue Kleidung zu investieren – auch in Stücke, die man gewöhnlich nicht für ein Jahr kauft, wie Wintermäntel. Lasse nach und nach deine alten Kleidungsstücke ganz weg und trage nur noch die schönen, neuen, bunten Sachen, die dich glücklich machen. Sind dein Inneres und Äußeres endlich in Harmonie, wirkst du automatisch viel selbtsbewusster und attraktiver.

Ein simples Outfit auf den nächsten Level bringen – 3 Beispiele

In der Theorie klingt das alles schön und gut, aber du weißt immer noch nicht, wie du unsere Tipps am besten umsetzt? Keine Sorgen, denn wir geben dir 3 konkrete Outfit-Beispiele an die Hand:

Femininer Look in Rosa-Schwarz-Weiß Zuletzt könntest du auch mal ein schlichtes Kleid mit bequemen Statement-Pumps anzuziehen. Um dich mit diesem weiblichen Look schneller anfreunden zu können, bleibe mit den Outfit-Basics, wie Kleid und Strumpfhose, bei deinen gewohnten Farben.

Unsere Outfit-Tipps auf einen Blick:

  •  Trage statt einfacher T-Shirts feminine Oberteile, wie Blusen und Tops. Diese dürfen gern hauteng sein, müssen sie aber nicht.
  • Vergiss formlose weite Hosen. Stattdessen solltest du modische, eng geschnittene Jeans tragen, die du ab und zu durch Röcke ersetzt.
  • Für Sneakers gibt es auch zahlreiche Alternativen. Um feminin und trendig zu sein, muss du nicht unbedingt High Heels tragen. Wie wäre es mit Loafers, Schnürschuhen und Brogues?
  • Accessoires, wie Tücher, Gürtel, Schmuck sowie Hüte und Mützen, sind wichtige Bestandteile jeden stylischen Outfits. Versuche, jeden Tag mindestens eine davon in deinen Look zu integrieren.

Die 5 goldenen Regeln eines selbstsicheren Auftritts

  1. Hebe deine Lieblings-Kleidungsstücke nicht für besondere Anlässe auf. Trage sie so oft, wie du möchtest. Denn nur in ihnen wirst du dich richtig wohl und attraktiv fühlen.
  1. Verlasse das Haus nie in einem Outfit, in dem du dich nicht 100-prozentig wohl fühlst. Wenn du dir unsicher bist, ob dir ein Look gut steht, mach einfach ein Foto von dir im Spiegel. Da du Bilder objektiver betrachtest als dein Ebenbild, wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit selbst entscheiden können, ob dir das jeweilige Outfit gut steht oder nicht. Dieser Trick funktioniert übrigens auch in der Umkleidekabine. Bevor du dich nächstes Mal für ein Kleidungsstück entscheidest, mach den Foto-Test!
  1. Setze auf Details, wie Halsketten, Armreife und Co. Sie runden deine Outfits ab und machen sie besonders individuell und stilvoll. Selbst eine einzige Statement-Kette macht einen riesigen Unterschied!
  1. Achte auf dein Äußeres im Allgemeinen. Saubere Haut, glänzende Haare sowie gepflegte Hände und Füße sind ein Muss!
  1. Trage immer etwas Make-up. Lackierte Fingernägel oder ein Lippenstift in einem kräftigen Rotton lassen dich mit wenig Aufwand weiblich, modisch und sexy aussehen.

Nun wünschen wir dir viel Spaß bei der Umsetzung unserer Stil-Tipps und ein gutes Gelingen. Falls du Unterstützung brauchst oder Fragen hast, schreibe uns einfach einen Kommentar und wir versuchen unser Bestes, dir weiterzuhelfen. Frank ist für gerade Linien, klare Strukturen und mag es eher minimalistisch. Lieblingsfarbe: Alle Schattierungen von grau.

WIE FINDEST DU DIESEN BEITRAG?
92E317DC-9A0C-4CEE-8251-104136B53084Super0
B58685EB-4B9B-4F72-A8D2-6FDBA7BFE0BDNützlich0
C0E36BEC-ED9B-4AE7-8B0B-C5E3CE31CE5FNicht so0

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.